Der Bergbau hat viele bekannte Persönlichkeiten nach Haltern am See gebracht. Die Mannschaft von Schalke 04 war in den Stollen unterwegs, auch der ehemalige Bundeskanzler Helmut Schmidt.

Haltern

, 05.10.2018 / Lesedauer: 2 min

Ob Bergmann oder Bundespräsident: In der Arbeitskleidung und mit dem Helm auf dem Kopf sind sie gar nicht so verschieden. Der Bergbau hat viele bekannte Persönlichkeiten nach Haltern am See gelockt. In erster Linie Politiker, die sich gerne mit den Arbeitern ablichten ließen, aber auch Musiker und Schauspieler waren unter den Gästen unter Tage. Die Mannschaft vom FC Schalke 04 war in den Stollen unterwegs, auch der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl.

Hier finden Sie eine bunte Mischung der prominenten Gäste:

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Diese Promis lockte der Bergbau nach Haltern

Ob Bergmann oder Bundespräsident: In der Arbeitskleidung und mit dem Helm auf dem Kopf sind sie gar nicht so verschieden. Der Bergbau hat viele bekannte Persönlichkeiten nach Haltern am See gelockt.
05.10.2018
/
Fasziniert von der Ingenieurtechnik und der Arbeit unter Tage zeigte sich Sänger Peter Maffay nach dreistündiger Grubenfahrt im Jahr 2012. Begleitet von seinen Fans unter den Bergleuten und Sozialdirektor Alois Thull besuchte der Musiker Auguste Victoria. Am Schacht 8 in Lippramsdorf ging es in rund 1200 Metern Tiefe in einen modernen Walzenbetrieb.© Archiv
Polit-Prominenz im Untergrund: Bundeskanzler Helmut Schmidt (Bildmitte) hat sich mit dem späteren Bundespräsidenten Johannes Rau (r.) ein Bild von der Arbeit der Bergleute gemacht.© Archiv
Einer der letzten bekannteren Gäste von AV war vor fünf Jahren der Recklinghäuser Sänger Thomas Godoj, der 2008 die Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ gewonnen hatte.© Archiv
Zur Einweihung der Schächte Haltern 1/2 am 20. September 1985 kam Bundespräsident Richard von Weizsäcker mit dem Hubschrauber nach Haltern. Der damalige NRW-Ministerpräsident Johannes Rau (l.) nahm ihn in Empfang, gemeinsam trugen sie sich später in das Goldene Buch der Stadt ein.© Archiv
Hannelore Kraft hat als Ministerpräsidentin Auguste Victoria mehrmals besucht – zuletzt zur Schließung 2015. Auf dem unteren Bild ist sie unter anderem mit US-Botschafter John B. Emerson zu sehen.© Archiv
Im Jahr 2006 waren viele Bilder der Zeitung noch schwarz-weiß gedruckt. Damals fuhr die Schauspielerin Senta Berger als Schirmherrin einer Initiative gegen Rheuma und Gelenkbeschwerden ein. Sie informierte sich über betriebliche Gesundheitsförderung vor Ort.© Archiv

Lesen Sie jetzt

Dorstener Zeitung Das Ende des Bergbaus

Abschied vom Schwarzen Gold

1000 Jahre lang wurde im Ruhrgebiet Steinkohle gefördert. Nichts hat diese Region so geprägt, wie der Bergbau. Am 21. Dezember endet diese Ära. Wir begleiten die letzten drei Monate des deutschen Steinkohle-Bergbaus.

Lesen Sie jetzt