Fridays for Future

Halterns junge Naturschützer machen auf den Klimawandel aufmerksam

In der Halterner Innenstadt machten naturinteressierte Kinder und Jugendliche mit beim weltweiten Klimastreik. Auch für die Artenvielfalt der Insekten setzten sie sich ein.
Veronika und Sebastian beteiligten sich an der Naju-Aktion in der Halterner Innenstadt am Freitag, 19. März. © Niklas Berkel

Der Klimaschutz sei ihnen ein wichtiges Anliegen, sagt Theo Manns, Leiter der Naju-Silbersandfreunde, der Jugendgruppe des Naturschutzbundes Nabu. Deshalb trafen sich die Kinder und Jugendliche der Naju (Naturschutzjugend) am Freitag, 19. März, auf dem Marktplatz in der Halterner Innenstadt, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen.

„Der Schwerpunkt der Aktion ist es, auf den Klimawandel und die Wichtigkeit des Waldes hinzuweisen“, sagt Theo Manns. Mit verschiedenen Kreide- und Spraybildern auf dem Boden machte die Jugendgruppe Werbung für „Friday for Future“ und deren Anliegen. Den Freitag für die Aktion habe sich die Gruppe ausgesucht, weil der Freitag der weltweite Tag des globalen Klimastreiks ist.

Gleichzeitig baute der Nabu einen Stand auf, um auf die „Volksinitiative Artenvielfalt NRW“ aufmerksam zu machen. Ziel der Initiative ist es, 66.000 Unterschriften in Nordrhein-Westfalen zu sammeln, um sich für die Artenvielfalt im Land einzusetzen. Forderungen sind unter anderem, Schutzgebiete wirksam zu schützen, naturnahe und wilde Wälder zuzulassen und den Artenschutz in den Städten zu fördern.

Der Jugendgruppe des Naju gehören laut Theo Manns momentan acht Mitglieder an. Kinder und Jugendliche, die Interesse an Natur, Tieren oder Pflanzen haben, können sich anmelden per Email an naju@nabu-halternamsee.de oder unter theo.manns@gmx.de.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.