Das ehemalige Gesundheitsamt an der Schmeddingstraße steht bald leer. © Jürgen Wolter
Städtische Immobilie

Halterns altes Gesundheitsamt steht bald leer – und dann?

Die letzten aus afrikanischen Kriegs- und Krisengebieten geflüchteten Männer ziehen aus dem alten Gesundheitsamt aus. Baudezernent Siegfried Schweigmann äußert sich zur Zukunft des Hauses.

Seit Oktober 2014 diente das ehemalige, 1960 erbaute Gesundheitsamt an der Schmeddingstraße geflüchteten Afrikanern als vorläufige Herberge. Jetzt ziehen die letzten vier Bewohner, alleinstehende junge Männer, in andere städtische Unterkünfte um. Das Haus, das für Wohnzwecke nie besonders geeignet war, steht dann leer.

Fachbereich Ordnung und Soziales gibt das Haus auf

Bauliche Neukonzeption an der Dr. Conrads-Straße

Über die Autorin
Redakteurin
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.