Vereinsmitglieder von Vitus und die Dozenten Matthias Springmann (2.v.l.) und Evangelos Kokkoumaftsis (r.) werben für die Computerkurse. © Antje Bücker
Lippstraße

Halterner Verein Vitus bietet in neuen Räumen kostenlose Computerkurse an

Im Haus der Begegnung an der Lippstraße in Haltern werden künftig auch Computerkurse für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten. Mitmachen kann jeder, allein das Interesse zählt.

Nach der Eröffnung am 10. September finden nun bereits die ersten Treffen in den neuen Räumen des Vereins für Integration, Teilhabe und Solidarität (Vitus) statt.

Am Freitagvormittag (17. September) war das „Willkommenscafé“, das bisher in der Erich Kästner Schule stattfand, noch mäßig besucht. „Es muss sich unter den Geflüchteten erst noch herumsprechen, dass das Café nun hier stattfindet. Viele Menschen können wir über WhatsApp nicht erreichen“, berichtete Petra Schwarzbich-Efsing vom Asylkreis.

Der Vereinsvorstand nutzte das Treffen bei Kaffee und Kuchen aber auch, um auf die bevorstehenden Computerkurse aufmerksam zu machen. Dozenten für die Kurse, die sich sowohl an Anfänger als auch an Fortgeschrittene richten, haben sich mit dem Diplom-Informatiker Matthias Springmann von Soft Consult und dem Maschinenbauingenieur Evangelos Kokkoumaftsis bereits gefunden.

Kostenlose Seminare

Die kostenlosen Angebote des Halterner Asylkreises in Kooperation mit der Caritas richten sich an alle Interessierten mit und ohne Migrationshintergrund. Vitus stellt als Gastgeber die Technik und die Schulungsräume zur Verfügung.

„Unser langfristiges Ziel ist es, dauerhaft zwei oder drei Kurse für Teilnehmer mit unterschiedlichen Leistungsständen anbieten zu können“, erklärte Vorstandsmitglied Theo Haggeney.

Das Willkommenscafé findet zu den gewohnten Zeiten freitags von 11 bis 13 Uhr und mittwochs von 16 bis 18 Uhr an der Lippstraße 7-9 statt. Interessenten können sich zwecks Teilnahme an den Kursen bei den ehrenamtlichen Mitarbeitern melden.

Mehr Infos unter: https://vitus-haltern.de

Über die Autorin
Journalistin und Fotografin wollte ich schon während der Schulzeit werden. Trotzdem bin ich erst nach vielen Umwegen zur Zeitung gekommen. Die Berichterstattung über die Ereignisse in der großen weiten Welt haben meinen Horizont erweitert, der Lokaljournalismus meinen Blick auf die wesentlichen Dinge vor der eigenen Haustür.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.