Halterner Straße: Autofahrer aus Haltern bemerkte Bremsmanöver zu spät und fuhr auf

Unfall kurz vor Haltern

Weil er das Bremsmanöver des vorausfahrenden Fahrzeugs zu spät bemerkt hatte, ist ein Halterner am Mittwochnachmittag auf das Fahrzeug eines Mannes aus Recklinghausen aufgefahren.

Haltern

, 20.02.2020, 14:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Fahrzeug des Halterners entstand ein Blechschaden.

Am Fahrzeug des Halterners entstand ein Blechschaden. © Guido Bludau

Es blieb weitgehend bei einem Blechschaden, als am Mittwochnachmittag gegen 16.40 Uhr zwei Fahrzeuge auf der Halterner Straße kurz vor der Ortsgrenze aufeinander prallten. Ein Halterner und ein Mann aus Recklinghausen waren an dem Unfall beteiligt.

Wie die Polizei auf Anfrage am Donnerstag erklärte, hatte sich der Unfall in Dülmener Ortsteil Hausdülmen zugetragen. Nur wenige Meter vor dem Ortsausgang hatte sich eine längere Fahrzeugschlange in Fahrtrichtung Haltern gebildet. Dort auch hatte der 43 Jahre alte Recklinghäuser plötzlich gebremst, weil der Fahrer im vorausfahrenden Fahrzeug nach links abbiegen wollte.

Recklinghäuser wurde leicht verletzt

Ein hinter dem Recklinghäuser fahrender Halterner bemerkte das Bremsmanöver allerdings zu spät und fuhr auf den wartenden Recklinghäuser auf. Dieser wurde bei der Kollision leicht verletzt und musste vorübergehend ins Krankenhaus. Der 29 Jahre alte Halterner blieb unverletzt.

Lesen Sie jetzt