Halterner Leos und Spielplatzritter bauen Weidentipi für Spielplatz Paulskamp

Gemeinnützige Aktion

Gemeinsam mit den Leos haben die Spielplatzritter den Spielplatz Paulskamp am Wochenende für den Sommer bereit gemacht und ein Weidentipi gebaut hat.

Sythen

, 29.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Halterner Leos und Spielplatzritter bauen Weidentipi für Spielplatz Paulskamp

Dort, wo früher ein altes Spielgerät stand, errichteten die Spielplatzritter und die Halterner Leos ein Weidentipi. © Pascal Albert

Auch das schlechte Wetter konnte die Spielplatzritter und Mitglieder der Leos, der Jugendorganisation des Lions Club Haltern, nicht aufhalten. Gemeinsam trafen sie sich am vergangenen Samstag bereits um 9 Uhr morgens, um den Spielplatz Paulskamp in Sythen für den Sommer bereit zu machen. Insgesamt packten neun Leos und vier Sythener Familien bei den Arbeiten auf dem Spielplatz mit an.

Oliver Giese, Vorsitzender der Spielplatzritter, freute sich über die „tatkräftige Unterstützung von den Leos“. Die Idee, den Sythener Familien, die den Spielplatz ehrenamtlich pflegen und instandhalten, zu helfen, entstand bei einem Treffen der Leos. Beim vergangenen Nikolausmarkt in der Halterner Innenstadt hatten die Leos mit Mitarbeitern der Stadtwerke die Eislaufbahn betreut. Ein Teil der Einnahmen sollte an verschiedene Organisationen gespendet werden. „Bei einem Clubtreffen wurden die Spielplatzritter vorgestellt“, erzählte Louis Rohde, Präsident der Jugendorganisation.

„Das sind Dinge, die uns das Leben erleichtern“

Nach einer Abstimmung stand dann fest, dass auch die Spielplatzritter mit einer Spende bedacht werden sollten. Doch das war den Leos noch nicht genug. „Da kam auch die Idee auf, ‚Manpower‘ zu spenden“, erinnerte sich Louis Rohde. „Dafür sind wir total dankbar“, sagte Oliver Giese. Ohne die Hilfe der Leos, so schätzte er, würden die Arbeiten mindestens zwei Tage andauern. Auch für die Spende zeigte er sich dankbar. „Das sind Dinge, die uns das Leben erleichtern. Wir sind auf Spenden angewiesen.“

Neben der Rasenpflege und dem Ausbessern einiger Zäune stand auch ein etwas größeres Projekt auf dem Programm. „Wir pflanzen ein Weidentipi“, erklärte Oliver Giese. Dort, wo früher mal ein altes Spielgerät stand, sollte nun „ein kleines Versteck für die Kinder“ entstehen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt