Kein Vergleich mit dem Super-Sommer 2018: Zu wechselhaftes Wetter beeinflusste die Besucherzahlen in den Halterner Freibädern. Am Silbersee II gab es zudem noch ganz andere Probleme.

Haltern

, 06.09.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 3 min

Der Mai 2019 war kühler als erhofft, dafür gab es im Juni und Juli einige beständig heiße Tage mit Temperaturen über 30 Grad. Insgesamt also eher wechselhaft. Dass der Sommer 2018 ein ungewöhnlicher Ausreißer nach oben war, sind sich alle Betreiber einig.

Freibad Sythen

Im Freibad Sythen ist man zufrieden mit der Saison, auch wenn sie nicht ganz so gut war wie 2018. Insgesamt habe man bis zum 1. September knapp 47.000 Besucher gezählt. In 2018 kamen knapp 61.000. „Letztes Jahr war die Gutwetter-Phase länger“, sagt der Vorsitzende des Trägervereins, Heinrich Wiengarten. 2019 war das Freibad Sythen ab dem 30. Mai an 95 Tagen geöffnet. Seit dem 1. 9. ist das Freibad geschlossen. „Wir hatten überlegt, darüber hinaus noch zu öffnen, aber die Wettervorhersage war nicht berauschend“, so Wiengarten weiter. Zudem habe man das Personal nur bis Ende August beschäftigt. Besondere Vorkommnisse habe es in der Saison nicht gegeben.

Es habe einige Nachfragen gegeben, ob man in diesem Jahr nach Ende der Saison ein Hundeschwimmen anbieten würde, die Verantwortlichen hätten sich aber dagegen entschieden, so Wiengarten. „Das ist sehr aufwendig, man muss den Chlorgehalt des Wassers sukzessive runterfahren, zudem muss die Aktion auch beaufsichtigt werden.“

Jetzt steht laut Heinrich Wiengarten die Sanierung der sanitären Anlagen an. „Sie sind etwas in die Jahre gekommen.“ Zur nächsten Saisoneröffnung in Mai 2020 soll dann alles wieder im optimalen Zustand sein.

Seebad Haltern

Von den hohen Besucherzahlen des Vorjahres kann man auch im Seebad in diesem Jahr nur träumen. Zwischen dem 15. Mai und Anfang September kamen 28.000 Besucher in das Strandbad. Zum Vergleich: Im Super-Sommer 2018 waren es knapp 60.000. Im Mai 2019 habe man nur drei Tage öffnen können, sagt Betriebsleiter André Wortmann. „Auch im August hatten wir drei sehr schlechte Wochen.“ Insgesamt hatte das Strandbad laut André Wortmann in dieser Saison an 120 Tagen geöffnet, ähnlich wie 2018. Ein regelrechtes „Ping-Pong-Wetter“ habe man 2019 erlebt. Das Strandbad öffnet ab einer Lufttemperatur von 20 Grad. Durch die geringen Niederschläge habe man auch in diesem Jahr ab Anfang Juni keinen Nichtschwimmerbereich mehr anbieten können, sagt André Wortmann. Offiziell läuft die Saison bis zum 15. September.

Silbersee II

An insgesamt 66 Tagen hat die Betreibergesellschaft des Silbersees II etwa 130.000 Besucher gezählt. Das Gelände ist ganzjährig geöffnet, bei Badewetter ist der See zum Schwimmen freigegeben und unter Aufsicht von Rettungsschwimmern. „Ein relativ gutes Jahr“, sagt Eberhard Geisler von der Betreibergesellschaft über die vergangene Saison. Die Besucherzahlen von 2018 mit etwa 200.000 Besuchern habe man nicht erreicht. 2018 waren es im Schnitt mehr Tage, an denen Temperaturen von über 30 Grad erreicht wurden, so Geisler.

Seine sonstige Bilanz falle eher ambivalent aus, sagt der Chef der Betreibergesellschaft. Immer wieder seien Zäune auf dem Gelände zerstört worden. Dann gab es Ärger mit Pärchen, die dort in der Öffentlichkeit Sex hatten. In einem Fall wurde zudem einem polizeibekannten Voyeur Hausverbot erteilt. „Da werden Grenzen überschritten“, ärgert sich Geisler. Der Ruf als Familienbad leide darunter.

Erfreulich sei im Gegenzug, dass die Wasserqualität nach wie vor exzellent sei. Die DLRG habe außerdem ein neues, wendigeres Rettungsboot bekommen und sei durch die Installation von Videokameras nun noch besser in der Lage, das gesamte Badegebiet zu überblicken.

Aquarell

Das Freizeitbad Aquarell zählte vom 1.6. bis zum 31.8. 40.000 Besucher. Im Juni und Juli besuchten bis zu 2.700 Gäste täglich das Bad, wie die Stadtwerke Haltern als Betreiber auf Anfrage mitteilen. Die Besucherrekordzahl von fast 59.000 aus 2018 konnte damit nicht erreicht werden, heißt es weiter. Das Freibad hatte laut Stadtwerken 20 Tage im Juni und Juli sowie 19 Tage im August geöffnet. Ende Juni kam es im Freibad zu einer Massenschlägerei.

Offiziell ist die Saison noch nicht beendet, aufgrund der kühlen Temperaturen ist das Freibad aber in der ersten Septemberwoche nicht geöffnet. Am Sonntag, 22. September, 10 bis 16 Uhr, findet im Freibad Haltern das alljährliche Hundeschwimmen statt, bevor die Winterpause beginnt.

Lesen Sie jetzt