Finanzielle Förderung

Haltern treibt Ausbau der Photovoltaik auf privaten Dächern voran

Solarenergie-Projekte sollen in Haltern weiter ausgebaut werden. Als Pilotkommune der „Solarmetropole Ruhr“ soll die Stadt bis zu 40 Photovoltaikanlagen fördern, beschloss der Klimaausschuss.
Haltern ist Pilotkommune beim Projekt „Solarmetropole Ruhr“. Jetzt soll der Bau weiterer privater PV-Anlagen gefördert werden. © dpa

Die Förderung der Sonnenenergienutzung soll in Haltern vorangetrieben werden. Als Solarmetropole Ruhr hatte die Stadt sich bereits zur Förderung von Steckersolargeräten (Balkon-Solarmodule) entschlossen. Wie berichtet, sollen insgesamt 30 Geräte mit je 100 Euro bezuschusst werden. Neun Geräte seien bereits gefördert worden, war kürzlich im Klima-, Umwelt und Mobilitätsausschuss zu erfahren. Weitere elf Anträge lägen der Stadt bereits vor.

Nun sollen die Bürger auch bei der Anschaffung einer Photovoltaikanlage von den Zuschüssen der Stadt profitieren. Politik und Verwaltung einigten sich auf einen entsprechenden Antrag der FDP. PV-Anlagen auf privaten Dächern sollen demnach mit jeweils 300 Euro gefördert werden. Bei einem Gesamtbudget von 12.000 Euro könne so der Bau von insgesamt 40 Anlagen unterstützt werden, hieß es.

Beitrag zum Erreichen der nationalen Klimaschutzziele

2020 hatte die Stadt Haltern das Programm zusammen mit dem RVR einmalig aufgelegt. Ob hier eine erneute Kooperation und damit verbunden eine geringere Belastung des Halterner Haushalts möglich ist, wird noch geprüft. Die FDP geht davon aus, dass durch diese Maßnahme in Haltern etwa 96 Tonnen CO2 eingespart werden können. Dies übersteige bei weitem das spezifische Potenzial der Fördermaßnahme für Balkon-Solarmodule, die mit einer Leistung von etwa 350 Watt Peak pro Modul bereits mit 100 Euro gefördert würden. Eine mittlere Photovoltaik-Dachanlage erziele dagegen 6000 Watt Peak.

Mit der PV-Förderung könne Haltern einen signifikanten Beitrag zur Erreichung der nationalen Klimaschutzziele leisten, meinen die Liberalen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.