Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Haltern 2018 in 25 Bildern

Traurige Nachrichten, aber auch einigen Grund zur Freude gab es im Jahr 2018. Diese Momente bleiben unserer Redaktion besonders im Gedächtnis.
30.12.2018
/
Die Gastronomen Andreas Kleimann (M.) und Christian Zehren (r.) werden zu Beginn des Jahres als "Halterns Unternehmer des Jahres 2017" ausgezeichnet. Verlagsleiter Christoph Winck überreicht die Urkunden.© Blanka Thieme-Dietel
Das Jahr beginnt stürmisch. Orkan Friederike entwurzelt Mitte Januar viele Bäume und deckt Dächer ab. Diese Eiche an der Bundesstraße 58 war schon als morsch gekennzeichnet, war aber noch nicht gefällt worden.© Foto:Elisabeth Schrief
Das mutmaßliche Opfer des Überfalls auf die Volksbank Flaesheim im Februar 2017 könnte nicht das Opfer, sondern möglicherweise ein Mittäter in dem Coup sein. Das teilt die Staatsanwaltschaft Essen im Februar auf Nachfrage mit. „Unsere Ermittlungen haben ergeben, dass dieser Überfall nur vorgetäuscht war“, sagt Oberstaatsanwältin Anette Milk von der Staatsanwaltschaft Essen. Der Beschuldigte bestreitet die Vorwürfe.© Jürgen Wolter
Rund um Ostern bekommt die Weseler Straße in der Innenstadt neuen Asphalt, im Herbst wird außerdem die B58 bei Hullern saniert. Große Umwege sind nötig.© Jürgen Wolter
Am Samstag vor Ostern geriet das Beatmungsgerät einer Frau im Außenbereichs des Sixtus-Hospitals in Brand. Das Feuer griff auf den Rollstuhl über, die 71-Jährige ist gestorben.© Foto: Benjamin Glöckner
Im Mai wird das Richtfest des neuen Bootshauses in der Stadtmühlenbucht gefeiert. Die Firma Suberg aus Recklinghausen pachtet einen großen Partyraum mit Blick auf den Stausee.© Kevin Kindel
Am Abend des 1. Juni springt ein Mann seinem Hund in den Stausee hinterher. Das Tier hat beim Spielen mit dem Ball die Orientierung verloren. Doch nun drohen beide zu ertrinken. Vera Antoni (3.v.l.), Eva Kiehle und Jens Friedag retten Mensch und Tier mit einem Kanu aus dem Wasser und werden zu Lebensrettern. Bürgermeister Bodo Klimpel dankte ihnen für den beherzten Einsatz.© Foto: Patrick Radtke
Anfang Juni setzt Starkregen Straßen und Keller vor allem in Haltern-Mitte unter Wasser. Sämtliche Kräfte der Feuerwehr sind unterwegs.© Ingrid Wielens
Die Ruine des ehemaligen Hotels Seestern zwischen Hullerner Straße und Halterner Stausee verfällt zusehends. Im Juni 2018 gab es erstmals konkrete Pläne für die Zukunft.© Kevin Kindel
Ferien-Apartments statt Ruine: So soll es am Südufer des Halterner Stausees zukünftig aussehen. Im ersten Quartal 2019 soll der Abriss der Hotelruine starten.© Grafik Maas
Kuriose Meldung der Polizei: Mit diesem selbst gebauten Fahrzeug ist ein 47-jähriger Coesfelder im Juni auf der Sythener Straße unterwegs und sucht seinen Hund.© Polizei
Die Geschäftsführung des Sixtus-Hospitals gibt bekannt, dass man sich zum 30. Juni von der Geburtenstation trennen möchte.© Kevin Kindel
Nur wenige Tage vor der kirchlichen Hochzeit findet ein Hobby-Schatzsucher den Ring eines Bräutigams im Silbersee. Der Mann hatte den Ring vier Wochen zuvor beim Ballspiel mit seinem Sohn verloren. Über Facebook startet die Braut einen Suchaufruf und kommt so mit dem Taucher in Kontakt, der den Ring mithilfe eines Metalldetektors findet.© Niggemann
Rund 70 Bürger sind ins Rathaus zu einer Sondersitzung gekommen, um gegen die Schließung der Geburtenstation zu protestieren. Ihr Einsatz bleibt aussichtslos, es handele sich um eine privatwirtschaftliche Entscheidung des Krankenhauses, wird in der Sitzung deutlich.© Kevin Kindel
Die 12. Römertage im LWL-Römermuseum locken insgesamt 5077 Besucher an. Römischer Musiker, Schmiede, Köche und Legionäre lassen die Gäste in das Leben der Römer eintauchen.© Eva-Maria Spiller
Beim Sunset-Beach-Festival wird ein neuer Besucherrekord aufgestellt. Mehr als 10.000 Besucher tanzen zu den Hits der Superstars Alle Farben und Ofenbach. Mehr als 3000 aktive Sportler kommen vorher zum Stauseefestival mit Drachenbootrennen.© Kevin Kindel
Die Feuerwehren haben im Sommer richtig viel zu tun. Wegen der Trockenheit kommt es regelmäßig zu Waldbränden, wie hier am Silbersee II, wo 5000 bis 6000 Quadratmeter Wald in Flammen standen.© Freiwillige Feuerwehr Haltern
Das Halterner Heimatfest hat Anfang September einen neuen Hingucker: Zum ersten Mal wird auf der Schmeddingstraße neben dem Galen-Park ein Riesenrad aufgebaut.© Kevin Kindel
Im September sorgt das Altenheim der Alloheim-Gruppe in Sythen erneut für negative Schlagzeilen. Wegen gravierender Mängel in der Pflege verhängt die Heimaufsicht des Kreises Recklinghausen einen Aufnahmestopp.© Benjamin Glöckner
Ein Maulwurf gräbt unter der Grasnabe des Sportplatzes des SV Bossendorf. Trainer Thomas Joachim hat dem Nager längst die rote Karte gezeigt, Doch das unter
Naturschutz stehende Tier lässt sich nicht beeindrucken. Die Stadt hat den Platz gesperrt - nichts geht mehr.© Andreas Hofmann
Der extrem trockene Sommer sorgt für einen sehr leeren Halterner Stausee. © Guido Bludau
Durch Orkan Friederike hat der Siebenteufelsturm im Januar einige Dachziegel verloren. Nach langer Wartezeit wird das Dach im Herbst saniert. Die Turmstraße ist deshalb lange gesperrt, in den Straßen der Umgebung wird es eng. Im Dezember ist das Dach fertig.© Alina Meyer
Der erst elfjährige Farin Megger wird im November in Brasilien Kart-Weltmeister!© Privat
Gleich mehrere Geschäftsschließungen beschäftigen die Halterner. Der Biko-Markt in Lavesum, der Lindenhof in Sythen und die Suppenbar Sopas zwischen Schulzentrum und Bahnhof Haltern schließen unter anderem ihre Türen. Auf dem Bild zu sehen sind Anke und André Mosfeld, die acht Jahre lang das Sopas betrieben haben.© Kevin Kindel
Der Halterner Nikolausmarkt bekommt eine neue Attraktion: Die Kunst-Eisbahn kommt bei den Besuchern sehr gut an, nimmt den Organisatoren des Marktes aber einiges an Fläche für andere Stände.© Jürgen Patzke