Großeinsatz in der Schultendille

LAVESUM Mit voller Manpower ging es am Dienstag der Streuobstwiese in der Lavesumer Schultendille an den Kragen.

von Von Ellen Adam

, 30.07.2008, 11:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der meist schlammige Zugang zur Hütte wurde abgetragen und erhält eine neue Schotterschicht.

Der meist schlammige Zugang zur Hütte wurde abgetragen und erhält eine neue Schotterschicht.

Weil so viele Helfer schon am frühen Morgen anrückten, konnte dieser zur Sanierung der Zuwegung zur Holzhütte eingesetzt werden. „Wir haben nur geringe Mittel. Deshalb verbinden wir einige notwendige Arbeiten heute miteinander“, informierte Heinz Kalfhues vor Ort. „Der Weg war ständig schlammig.“ Mit einer Schotterschicht erreichen die Vereinsmitglieder künftig ihren Grillplatz trockenen Fußes.

Die Streuobstwiese schließt sich direkt an das Haus an. Seit Übernahme der Fläche in den 80-er Jahren gibt es einen Bestand an Obstbbäumen dort, der vor rund 20 Jahren bereits einmal aufgestockt wurde. „Dabei haben wir festgestellt, dass die Bodenbeschaffenheit nicht für jede Sorte ideal ist.“ Die neue Pflanzung, die im Oktober erfolgen wird, besteht aus alten Sorten. „Wir wollen die Obststreuwiese so erhalten, wie es früher üblich war“, so Kalfhues.

Pflaumen, Birnen, Äpfel und Kirschen können dann geerntet werden. Die Vereinsmitglieder freuen sich darauf  - und über das Fallobst freuen sich die Heidschnucken. Mit dem neuen Nachwuchs halten jetzt insgesamt sechs Tiere die Fläche sauber.

Lesen Sie jetzt