Golffahrer "parkte" schräg auf zwei anderen Autos

Skurriler Unfall

Zu einem wortwörtlich schrägen Unfall kam es am Dienstagabend auf der Oderstraße. Ein Golffahrer parkte seinen Wagen auf zwei anderen Autos. Platzsparend, aber ziemlich teuer.

HALTERN

von Von Guido Bludau

, 24.11.2010, 06:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Golf blieb letztlich auf zwei anderen Wagen stehen. Der Fahrer musste aus dem Auto von der Feuerwehr befreit werden.

Der Golf blieb letztlich auf zwei anderen Wagen stehen. Der Fahrer musste aus dem Auto von der Feuerwehr befreit werden.

Alle drei Fahrzeuge verkeilten sich so in einander, dass die Fahrertür des Unfallverursachers nach oben zeigte. Da der Golffahrer nicht in der Lage war, sich alleine aus dem verunfallten Fahrzeug zu befreien, musste die Feuerwehr Haltern anrücken und den Mann aus dem Auto holen. Er blieb aber unverletzt. Da der Unfall nur weniger Meter von seiner Wohnung entfernt passierte, stellt sich die Frage, ob der Halterner nur einmal austesten wollte, Platz sparend zu parken. Die Polizei schätzt den Sachschaden nach ersten Ermittlungen auf rund 12.000 Euro. Mit Hilfe eines Abschleppers wurden die verkeilten Fahrzeuge aus einander gezogen und der Wagen des Unfallverursachers abgeschleppt.

Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei  fest, dass der Mann eine Alkoholfahne hatte und veranlasste veranlasste eine Blutprobe. Dazu wurde der Fahrer von einem zweiten Streifenwagen von der Unfallstelle abgeholt. Doch bevor er im Bulli der Polizei mitfuhr, musste er noch seinen Hund aus dem Kofferraum des verunfallten Wagen holen. Nach der Blutprobe wurde der Führerschein des Mannes wurde der Führerschein sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Lesen Sie jetzt