Gärtner Mirko Noch aus Haltern empfiehlt, Staudenbeete eigenhändig zu bewässern und auf einen Sprenger zu verzichten.
Gärtner Mirko Noch aus Haltern empfiehlt, Staudenbeete eigenhändig zu bewässern und auf einen Sprenger zu verzichten. © privat
Trockenheit

Gärtner zum Wasserverbrauch: Lieber kürzer duschen als den Garten aufzugeben

Der Rasen ist braun, die Stauden sehen traurig aus. Die extreme Trockenheit macht auch unseren Gärten zu schaffen. Wasser wird zum Luxusgut. Darf man sein Grün überhaupt noch sprengen?

Am Halterner Stausee und an seinen Zuflüssen können wir gerade das Ausmaß der Trockenheit sehen, die uns der Klimawandel immer häufiger beschwert. Wie sehr ein schöner Landregen fehlt, zeigt allerdings auch der Blick in Halterner Gärten und auf städtische Grünflächen. Wo sattes Grün vorherrschen sollte, feiert die Farbe braun ihre Sommerparty.

„Das Wasser kehrt in den Kreislauf zurück“

Bäume sorgen für die notwendige Beschattung

Für jeden Garten gibt es den richtigen Baum

Über die Autorin
Redakteurin
Jeder Mensch hat eine Geschichte zu erzählen und hinter jeder Zahl steckt eine ganze Welt. Das macht den Journalismus für mich so spannend. Mein Alltag im Lokalen ist voller Begegnungen und manchmal Überraschungen. Gibt es etwas Schöneres?
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.