Für Studie: Stadtverwaltung Haltern lässt Innenstadt-Besucher befragen

Halterner Innenstadt

Die städtische Wirtschaftsförderung hat eine Umfrage in der Halterner Innenstadt beauftragt. Hintergrund ist eine Studie, an der viele Städte in ganz Deutschland teilnehmen.

Haltern

21.09.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Halterner Innenstadt, hier ein Foto vom letzten verkaufsoffenen Sonntag, zieht viele Besucher, auch von außerhalb, an.

Die Halterner Innenstadt, hier ein Foto vom letzten verkaufsoffenen Sonntag, zieht viele Besucher, auch von außerhalb, an. © Ilka Bärwald

Am Donnerstag, 24. September, und Samstag, 26. September, werden an fünf Stellen in der zentralen Innenstadt ganztägig die Besucherinnen und Besucher der Halterner Innenstadt befragt. Dies teilte die Stadtverwaltung jetzt in einer Pressemitteilung mit.

An dieser Studie, die durch das Institut für Stadt und Handel (IFH) aus Köln durchgeführt wird, beteiligen sich über 100 Städte aus ganz Deutschland. Überschrieben ist sie mit dem Titel „Vitale Innenstädte 2020“. Schwerpunktmäßig untersucht die Studie in diesem Jahr diese Aspekte: Wie informieren sich die Innenstadtbesucher über die Stadt? Wie kommt die Innenstadt ins Bewusstsein der Besucher?

Standardisierter Fragebogen mit Ankreuzfunktion

Gestellt werden mittels eines standardisierten Fragebogens mit Ankreuzfunktion insgesamt 17 einheitliche Fragen, wie zum Beispiel:

  • Wie viele Einzelhandelsgeschäfte werden Sie heute voraussichtlich besuchen?
  • Welche Schulnote würden Sie dieser Innenstadt in Bezug auf ihre Attraktivität geben?
  • Wie wahrscheinlich ist es, dass Sie diese Innenstadt Freunden oder Bekannten weiterempfehlen?

Die Beauftragung der Studie erfolgte schon vor dem „Corona-Lockdown“, die Umfrage soll nun aber mit gezielten Fragen auch dazu genutzt werden, herauszufinden, ob sich das Einkaufsverhalten durch die Corona-Krise generell verändert hat. Außerdem werden zwei stadtspezifische Fragen zum Thema Mobilität gestellt werden.

Jetzt lesen

Die Ergebnisse aller Städte werden durch das IFH ausgewertet. Die Stadt Haltern am See erhält u. a. eine Vergleichsdarstellung mit vergleichbar großen Städten und dem Gesamtdurchschnitt, ein Stärken-/Schwächenprofil und auch eine individuelle Karte mit dem Einzugsgebiet der Innenstadt.

Für Fragen steht der Fachbereich Planen und Wirtschaftsförderung zur Verfügung.

Ansprechpartnerin Judith Kreft, 02364/933-293, Mail: wirtschaftsfoerderung@haltern.de.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt