Freizeitpark: Drei neue Attraktionen entstehen auf dem Ketteler Hof in Haltern

dzFreizeitpark

Auf dem Ketteler Hof wird schwer gebaut. Auf drei neue Attraktionen dürfen sich die Besucher in diesem Jahr freuen. Zwei von ihnen sollen pünktlich zu Beginn der Sommersaison fertig sein.

Haltern

, 10.01.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es ist Wintersaison auf dem Ketteler Hof. Zumindest, was die Anzahl der Besucher angeht. Betrieb ist hier trotzdem. Im Park rollen die Bagger auf und ab, denn drei neue Projekte sind in Arbeit.

Im Eingangsbereich entsteht mit dem Feen-Land ein Kleinkinderspielplatz für Kinder im Alter von einem bis vier Jahren. Für diese Altersgruppe wird es dort unter anderem verschiedene Balancier-Elemente, Minirutschen und Klettermöglichkeiten geben.

"Gemäß unseres Konzeptes wollen wir den Kindern hier – wie auch bei unseren anderen Angeboten – ermöglichen, spielerisch ihre motorischen Fähigkeiten zu verbessern", sagt Johannes Hiltrop, Prokurist des Parks. "Wir wollen immer die Neugier der Kinder wecken und sie so zum eigenständigen Entdecken bewegen."

Zwei neue Attraktionen zum Start der Sommersaison fertig

Noch liegen die bunten Häuser des Feen-Landes seitlich auf einer angrenzenden Fläche. Pünktlich zum Beginn der Sommersaison am vierten April soll dann aber alles stehen.

Genau wie bei der "Wasserfabrik", an der gerade noch fleißig geschraubt wird. Teile der Anlage waren schon im vergangenen Sommer fertig. In diesem Jahr soll sie dann komplett bespielbar sein. Der inklusive Spielplatz soll dann von Kindern mit unterschiedlichen motorischen Fähigkeiten genutzt werden können. "An dieser Anlage ist die Zusammenarbeit entscheidend", erklärt Hiltrop. "Will man das Wasser kanalisieren, stauen oder hochpumpen, muss man kommunizieren." Die Attraktion soll so verschiedene Gruppen zusammenbringen.

Ein Video zeigt die Arbeiten an der "Wasserfabrik"

Außerdem wird am Märchenwald gearbeitet. Die Witterung habe diesem in den vergangenen Jahren ganz schön zugesetzt, sagt Hiltrop. Hier soll ein Aktiv-Spielplatz, in dem Trolle als Märchengestalten im Mittelpunkt stehen werden, entstehen. Auch hier ist die Eigeninitiative der Kinder gefragt. Er wird aber erst im Laufe des Jahres fertig.

Ketteler Hof feiert 50-jähriges Jubiläum

Mit freudiger Aufregung blickt Hiltrop auf den Beginn der Sommersaison. Auch weil der Freizeitpark in diesem Jahr sein 50. Jubiläum feiert. "Dafür sind auch ein paar Besonderheiten geplant", sagt Hiltrop. Wie genau die aussehen, könne er aber noch nicht sagen.

Vielleicht kann der Ketteler Hof im Jubiläumsjahr dann sogar seinen Rekord noch einmal knacken. 2019 sei nämlich das erfolgreichste Jahr der Geschichte gewesen, sagt Hiltrop. Mit über 450.000 Besuchern im Jahr 2019 seien die Besuchszahlen im Vergleich zu 2018 noch etwas angestiegen.

Jetzt lesen

Das liege auch an dem 2017 eröffneten Indoorspielplatz. Ihn zu bauen, sei eine gute Entscheidung gewesen, sagt Hiltrop: "Wir konnten dadurch unsere Besucherzahlen deutlich steigern und sind sehr zufrieden mit der Entwicklung." Mit dem Indoorspielplatz sei der Ketteler Hof viel unabhängiger vom Wetter.

Besucherzahlen dank Indoor-Spielplatz gestiegen

"Damit können unsere Gäste natürlich auch viel besser planen und müssen einen Besuch nicht absagen, nur weil das Wetter schlecht ist", sagt Hiltrop. Gerade in der Nebensaison habe der Park das deutlich an den Besucherzahlen gemerkt.

Gerade das Kombi-Ticket für die Winter- und Sommersaison zusammen sei sehr gut angenommen worden, bilanziert Hiltrop. Ein weiterer erfreulicher Effekt sei, dass der Park Mitarbeiter besser halten könne. Acht weitere Mitarbeiter könnten so ganzjährig beschäftigt werden.

An den Ticketpreisen wird sich in diesem Jahr nichts ändern. Der Preis für die Tageskarte in der Sommersaison bleibt weiterhin bei 15 Euro.

Lesen Sie jetzt