Der neue Deich ist ein beliebtes Ziel von Spaziergängern. Viele bringen ihre Hunde mit und lassen sie in dem großzügigen Gelände frei laufen. Das ist nicht erlaubt.
Der neue Deich ist ein beliebtes Ziel von Spaziergängern. Viele bringen ihre Hunde mit und lassen sie in dem großzügigen Gelände frei laufen. Das ist nicht erlaubt. © Lippeverband
HaLiMa-Deich

Freilaufende Hunde am Deich gefährden Natur und machen Schafe krank

Spaziergänge am neuen Lippedeich sind inzwischen wieder erlaubt. Gerade Hundebesitzer schätzen den großzügigen Auslauf und lassen ihre Vierbeiner gerne von der Leine. Das aber ist verboten.

Im August 2016 war die damalige NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft die prominenteste Teilnehmerin beim Auftakt für das Riesen-Bauprojekt HaLiMa: Mindestens 95 Millionen Euro werden hier bis 2023 investiert, dafür entstehen in Haltern-Lippramsdorf und Marl neue Deiche von 5,6 Kilometern Länge, auch vorhandene Deichstrecken werden wieder fit gemacht. In Lippramsdorf sind die Deichwege inzwischen für Spaziergänger wieder frei gegeben. Erholungssuchende reisen sogar aus Nachbarstädten an, um hier die Weitläufigkeit am Wasser zu genießen. Doch es gibt Probleme.

Freilaufende Hunde am Deich gefährden Natur und m

Freilaufende Hunde verderben den Schafen das Futter

Schäfer aus Reken ist ewige Diskussionen leid

Der alte Deich wird direkt vor Ort verbaut

Über die Autorin
Redakteurin
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.