Freibad Sythen: Verein wirbt auf kreative Art um weitere Unterstützung

Spendenaktion angelaufen

Insgesamt 100.000 Euro wollen die Sythener Freibadfreunde sammeln, um die Kosten für eine neue Heizung decken zu können. Mit einer witzigen Idee wird die Aktion nun beworben.

Sythen

, 17.07.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die alte Heizung hat nach vielen Jahren ausgedient.

Die alte Heizung hat nach vielen Jahren ausgedient. © Freibad Sythen e.V.

Der Verein Freibad Sythen steht vor der größten Herausforderung seines fast 15-jährigen Bestehens: Nachdem das Coronavirus die Pläne für die Saison 2020 gehörig durcheinanderwirbelte, stellte kürzlich auch noch die 27 Jahre alte Heizung für die Erwärmung des Beckenwassers ihren Betrieb ein. Eine Halterner Fachfirma stellte fest, dass sie nicht zu reparieren ist (wir berichteten).

Eigentlich hatten die Verantwortlichen gehofft, nach der Sanierung der Beckenköpfe von 2017 bis 2019 und den Sanierungen der Duschen in diesem Jahr von großen finanziellen Aktionen erst einmal verschont zu bleiben. Zumal auch Event-Aktivitäten wie das Familienfest zur Saisoneröffnung oder die Karibische Nacht zum Saisonende abgesagt werden mussten und dadurch weitere Einnahmequellen fehlen.

Jeder Cent zählt

Die neue Heizungsanlage wird den Verein rund 100.000 Euro kosten. Die Ehrenamtlichen bereiten bereits den Ersatz vor, ohne Hilfe kann der gemeinnützige Verein diese Investition aber nicht stemmen. Deshalb wurde eine Spendenaktion gestartet, „damit auch in den kommenden Jahren Kinder im Familienbad Sythen das Schwimmen erlernen können und der beliebte sommerliche Treffpunkt erhalten bleibt“, so Timo Deitmer, Geschäftsführer des Sythener Freibadvereins. „Jeder Cent zählt und ist willkommen. Spendenquittungen werden auf Wunsch vom Verein ausgestellt“, sagt er.

Jetzt lesen

Bereits nach wenigen Tagen erleben die Sythener Freibadfreunde nun eine erste große Welle der Hilfsbereitschaft. „Wir sind begeistert, wie sich die Leute ins Zeug legen. Das Telefon steht kaum still“, so Timo Deitmer. „Das Dorf macht mobil.“ Knapp 10.000 Euro (Stand 15. Juli) sind mittlerweile schon zusammengekommen, wie das Spendenbarometer auf der Internetseite des Vereins aufzeigt.

Auf humorvolle Art und Weise

Mit einem unterhaltsamen Video wird dort auch fleißig die Werbetrommel für die Spendenaktion gerührt. Das Video zeigt frierende Kinder, die am Beckenrand stehen. Wenig später springt ein als Eisbär verkleideter Mann ins nasskalte Wasser. „Wir möchten damit auf humorvolle Art und Weise transportieren, dass wir große Unterstützung benötigen, damit unsere kleinen Badegäste künftig nicht mehr frieren müssen“, sagt Julia Brieden-Zeglin vom Marketingteam des Freibadvereins. Stephan Haverkamp hatte ehrenamtlich die Produktion des Videos übernommen.

Wer das Freibad Sythen finanziell unterstützen möchte, kann auf folgendes Konto spenden: Stadtsparkasse Haltern, Freibad Sythen e.V., IBAN: DE58 4265 1315 0001 0059 17

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt