Footloose: Die Musical AG des Joseph-König-Gymnasiums begeistert Publikum mit neuem Stück

Mit Fotostrecke

Mit ihrem neuen Projekt „Footloose“ hat die Musical AG des Joseph-König-Gymnasiums am Mittwoch eine Punktlandung hingelegt. Wer sie verpasst hat: Es gibt noch vier weitere Termine.

Haltern

, 27.06.2019, 11:39 Uhr / Lesedauer: 2 min
Footloose: Die Musical AG des Joseph-König-Gymnasiums begeistert Publikum mit neuem Stück

Am Ende wird doch getanzt in der Kleinstadt Bomont. © Jürgen Wolter

Am Ende gab es stehende Ovationen und ohne Zugaben kamen die Akteure nicht von der Bühne: Mit ihrer neuen Produktion „Footloose“ legte die Musical AG des Joseph-König-Gymnasiums am Mittwochabend eine Punktlandung hin. Das große Ensemble aus Tänzern, Sängern, Musikern und Schauspielern rund um den tollen Hauptdarsteller Felix Deitermann sorgte für Begeisterung.

Dabei stellt das Musical von Tom Snow mit der rockigen Musik von Kenny Loggins die Akteure vor einige Herausforderungen: Tanzen, Singen, Spielen - die Handlung verlangt allen einiges ab. Verblüffend dabei ist die Vielzahl der Mitwirkenden, die alle mit Begeisterung dabei sind. Es sind so viele, dass das Stück mit zwei Besetzungen gespielt werden kann. Dabei wechseln sich Team A und Team B ab. Die Premiere bestritt am Mittwochabend Team B unter anderem mit Ronja Gouders als Ariel Moore, Henning Franz als „Landei“ Willard Hewitt und Johannes Wintz als Reverend Shaw Moore. Die Hauptrolle des Ren McCormack spielt in beiden Fassungen Felix Deitermann, der die Rolle auf der Bühne lebt und nur so durch die Szenen wirbelt.

Großstadt-Junge Ren mischt die Kleinstadt Bomont auf

Ren kommt mit seiner Mutter Ethel aus Chicago in die Kleinstadt Bomont. Hier herrschen strenge Sitten: Der Reverend und der Stadtrat haben alles verboten, was Spaß macht, insbesondere darf nicht musiziert und getanzt werden. Nach einem tödlichen Unfall nach einer Tanzveranstaltung, bei der auch sein Sohn ums Leben kam, ist der Reverend verbittert.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So war die Premiere des neuen Stücks "Footloose"

Mit ihrem neuen Projekt „Footloose“ hat die Musical AG des Joseph-König-Gymnasiums am Mittwoch eine Punktlandung hingelegt. Wer sie verpasst hat: Es gibt noch vier weitere Termine.
27.06.2019
/
Ariel Moore (Ronja Gouders) ist ein Girl mit Power© Foto: Jürgen Wolter
Die Girls von Bomont machen Ren (Felix Deitermann) klar, wie der Hase in der Kleinstadt läuft.© Foto: Jürgen Wolter
Ren (Felix Deitermann) eckt in Bomont überall an.© Jürgen Wolter
Ren (Felix Deitermann) eckt in Bomont überall an.© Jürgen Wolter
Vi Moore (Judith Kochmann) hofft, ihren Mann wieder zu ändern.© Jürgen Wolter
Ethel McCormack (Veronika Palm) hofft ein ein gutes Ende für ihren Sohn,© Jürgen Wolter
Ariel Moore (Ronja Gouders) will weg aus Bomont© Jürgen Wolter
Ariel Moore (Ronja Gouders) und Ihre Freudinnen proben den Aufstand.© Jürgen Wolter
Ren gerät auch mit Ariels Freund Chuck Cranston (Robin Fortmann) aneinander.© Jürgen Wolter
Der Reverend (Johannes Wintz) versucht, das Tanzen der Jugendlichen zu unterbinden.© Jürgen Wolter
Landei Willard (Henning Franz) entwickelt ungeahnte Fähigkeiten© Jürgen Wolter
Ren und Ariel kommen sich näher.© Jürgen Wolter
Auf der Sitzung des Stadtrates wird über den Antrag auf eine Tanzveranstaltung entschieden.© Jürgen Wolter
Den Reverend (Johannes Wintz) beschleichen erste Selbstzweifel© Jürgen Wolter
Am Ende wird doch getanzt in Bomont.© Jürgen Wolter
Am Ende wird doch getanzt in Bomont© Jürgen Wolter
Für die Akteure gab es Riesenapplaus und stehende Ovationen© Jürgen Wolter
Für die Akteure gab es Riesenapplaus und stehende Ovationen© Jürgen Wolter
Für die Akteure (hier das Regie- und Leitungsteam um Zita Albrecht) gab es Riesenapplaus und stehende Ovationen© Jürgen Wolter
Für die Akteure (hier die Techniker)gab es Riesenapplaus und stehende Ovationen© Jürgen Wolter

Da ist es kein Wunder, dass der Großstädter Ren überall aneckt. Und dann verliebt er sich zu allem Überfluss auch noch in die Tochter des Reverends, Ariel. Wie es Ren und den anderen Jugendlichen schließlich gelingt, den Reverend trotzdem umzustimmen, davon erzählt die Story des Musicals - mit viel Action, witzigen Gags und einfühlsamen Passagen.

Die Lacher auf seiner Seite hat dabei oft Hennig Franz als Willard, dessen Land-Weisheiten am Ende doch gar nicht so dumm sind, wie es anfangs scheint. Er überzeugt außerdem genauso als Solosänger, wie unter anderem Judith Kochmann als Vi Moore, Johannes Wintz als Reverend und Felix Deitermann und Ronja Gouders als Ren und Ariel.

Unter der Gesamtleitung von Zita Albrecht ist am Gymnasium mal wieder eine tolle Produktion entstanden.

  • Wer das Musical verpasst hat, hat noch vier Chancen, es zu sehen: Am Samstag (29. 6.) um 19 Uhr, am Sonntag (30. 6.) um 16 Uhr, am Dienstag (2. 7.) um 19 Uhr und am Mittwoch (3. 7.) um 18 Uhr.
  • Die Samstagsvorstellung ist fast ausverkauft, es gibt höchstens noch Restkarten an der Abendkasse.
Lesen Sie jetzt
Klimawandel

Fünf vor Zwölf: Junge Halternerin warnt vor den Folgen des Klimawandels

Wenn es für nachfolgende Generationen eine Zukunft geben soll, dürfen wir nicht so weitermachen wie bisher, meint Joana Zabel. Sie setzt sich für ein Umdenken ein. Von Silvia Wiethoff

Lesen Sie jetzt