Extrablatt-Parkplatz in Haltern persönlich reserviert: Ist das erlaubt?

dzParkplatz

Am Pastors Kamp hat das Café Extrablatt mehrere Stellflächen für Gäste gepachtet. Das sieht die Bauordnung der Stadt vor. Jetzt war jedoch ein Platz „extra“ reserviert. Ist das erlaubt?

Haltern

, 12.05.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Regelmäßige Besucher der Parkflächen an der Straße „Zu Pastors Kamp“ haben sich am Montag gewundert: Auf einer der für Gäste des Café Extrablatts vorgesehenen Stellflächen war dort ein persönlich reservierter Parkplatz samt Nummernschild ausgewiesen. Ist das erlaubt? Wir haben bei der Stadt und dem Extrablatt nachgefragt.

Jetzt lesen

Gastronomie, Läden, Waren- oder Geschäftshäuser müssen ab einer gewissen Größe für ihre Gäste Stellflächen ausweisen beziehungsweise zur Verfügung stellen. Wie viele, das sieht die jeweilige Bauordnung der Stadt vor und ist abhängig von der Größe des Geschäfts. Bei der Baugenehmigung musste das Café Extrablatt eine bestimmte Anzahl von Stellflächen nachweisen, aufgrund der Größe des Geschäfts waren es 14. Die Stadt hat dem Extrablatt damals ermöglicht, dafür die Stellflächen am Pastors Kamp anzumieten. Sie stehen jedoch weiterhin allen Besuchern Halterns als Parkplatz offen. „Diese persönliche Reservierung des einen Platzes ist nicht rechtens“, erklärte Stadtsprecher Georg Bockey auf Nachfrage. Das müsse entfernt werden.

Jetzt lesen

Auf Nachfrage erklärte Phuong Le, Betriebsleiterin des Halterner Extrablattes, dass ein Mitarbeiter des Cafés hinter der Reservierung stecke. „Er hatte sich beklagt, dass besonders an Markttagen dort bereits um 8 Uhr kein Platz mehr frei sei. Da habe ich ihm erlaubt, den Parkplatz zu reservieren.“ Sie habe nicht gewusst, dass das nicht erlaubt sei. Sie werde den Mitarbeiter anweisen, die Reservierung zurückzunehmen.

Lesen Sie jetzt