Verdacht der Kinderpornografie: Ermittlungen gegen Christoph Metzelder

dzMedienbericht

Laut eines Medienberichtes hat die Staatsanwaltschaft Hamburg Ermittlungen gegen Christoph Metzelder aufgenommen. Der Verdacht: Verbreitung von kinderpornografischen Schriften.

Haltern

, 03.09.2019, 20:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie die Bild-Zeitung online berichtete, hat es am Dienstagnachmittag eine Razzia des LKA in der Sportschule Hennef gegeben. So sollen die Fahnder Christoph Metzelder vor der Sportschule gestellt und ihm unter anderem sein Handy abgenommen haben.

Anzeige


Anschließend fuhren sie mit dem 38-Jährigen zu seiner Düsseldorfer Wohnung und stellten dort einen Computer sicher.

Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hamburg bestätigte gegenüber der Bild die Ermittlungen. Ins Rollen gebracht haben soll die Ermittlungen eine Frau. Sie soll laut Bild 15 kinderpornografische Fotos vorgelegt haben, die ihr Christoph Metzelder per Whatsapp zugeschickt haben soll.

Die sichergestellten Beweismittel sollen nun ausgewertet werden.

Jetzt lesen

Bisher kein Statement von Christoph Metzelder

Am Dienstagabend spielte der Verein von Christoph Metzelder, der TuS Haltern am See, in Herne gegen den Wuppertaler SV. Als die Meldung unter den mitgereisten Halternern die Runde machte, waren alle völlig überrascht.

Christoph Metzelder selbst war nicht vor Ort. Für unsere Redaktion war er für ein Statement zu den gegen ihn erhobenen Anschuldigen bisher nicht zu erreichen. Der TuS Haltern gibt offiziell dazu auch keine Stellungnahme ab.

Innerhalb von wenigen Minuten berichteten viele Medien über den Bild-Bericht. Auch beim Kurznachrichtendienst Twitter diskutierten die Menschen über die überraschende Meldung:

Kommentar

Von Benjamin Glöckner Schwerwiegende Vorwürfe gegen Christoph Metzelder. Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat Ermittlungen aufgenommen. Das ist bei solchen Anschuldigungen ein ganz normaler und richtiger Vorgang. Dass dies nun eine solche mediale Kraft entwickelt, ist der Tatsache geschuldet, dass der 38-Jährige eine bekannte Person des öffentlichen Lebens ist. Man sollte sich jedoch hüten, den Ex-Fußballnationalspieler wegen dieser Anschuldigungen vorzuverurteilen. In unserem Land gilt die Unschuldsvermutung, bis das Gegenteil bewiesen ist und ein Gericht entschieden hat.
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt