Alexander Lebenstein war im Anschluss der Verleihung sichtlich gerührt.
Alexander Lebenstein war im Anschluss der Verleihung sichtlich gerührt. © Glöckner (A)
Serie „Goldenes Buch“

Ein historischer Moment für die Stadt Haltern und Alexander Lebenstein

Mit unserer Serie „Goldenes Buch“ blicken wir auf viele spannende und prominente Einträge. Zum Auftakt schauen wir auf den 4. Juni 2008: Alexander Lebenstein wird Ehrenbürger der Stadt.

„Er war der einzige Überlebende der Shoa aus Haltern. Nun ist Alexander Lebenstein wieder ein Bürger Halterns. Mehr als das: Ehrenbürger seiner Geburtsstadt“, heißt es in einem Artikel unserer Zeitung, der vor mittlerweile 13 Jahren erschienen ist. Der Bericht beschreibt einen historischen Moment, der bei vielen Beteiligten noch in bester Erinnerung sein dürfte.

Aus seinem bürgerlichen Leben gerissen

Herzliche Beziehungen

Über den Autor
Redaktion Haltern
1982 in Haltern geboren. Nach Stationen beim NRW-Lokalfunk, beim Regionalfernsehen und bei der BILD-Zeitung Westfalen 2010 das Studium im Bereich Journalismus & PR an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen erfolgreich beendet. Sportlich eher schwarz-gelb als blau-weiß orientiert. Waschechter Lokalpatriot und leidenschaftlicher Angler. Motto: Eine demokratische Öffentlichkeit braucht guten Journalismus.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.