Ein Drittel aller Hullerner hatte wochenlang keinen Handyempfang

dzO2-Ausfall

Hunderte Hullerner sind sauer. Zum einen, weil viele Straßen im Ort gesperrt und weite Umwege nötig sind. Zum anderen, weil außerdem etwa ein Drittel aller Handynutzer keinen Empfang hatte.

Hullern

, 18.07.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Jürgen Krüner ist frustriert. „Meine hilfsbedürftige Mutter kann mich nicht mehr erreichen“, sagt der Hullerner. „Außerdem kann man Dinge wie Online-Banking oder Angelegenheiten der Krankenkasse nicht mit der Handy-App erledigen“, pflichtet ihm Linda De Cicco bei. Seit fast drei Wochen haben beide nach eigener Aussage keinen Handyempfang mehr in Hullern.

Damit steht Krüner nicht alleine da, mehrere Hullerner schildern dieselben Probleme und auch unser Redakteur konnte am Dienstag mit seinem Handy an mehreren Stellen im Ort im O2-Netz nicht telefonieren. Das mobile Internet funktioniert bei manchen Kunden, bei anderen nicht.

Alle Telefonica-Marken sind betroffen

„Unseren Nachbarn geht es genauso“, sagt Linda De Cicco. „Wenn wir aus Hullern herausfahren, dann geht alles wieder problemlos.“ Alle Marken des O2-Konzerns Telefonica sind betroffen, zum Beispiel auch Aldi Talk oder Blau. Etwa ein Drittel aller Mobilfunkkunden in Deutschland nutzen diese Anbieter.

Viele der Anwohner haben gar kein Festnetz-Telefon mehr, sie sind zu Hause also seit Beginn der Handystörung nicht telefonisch zu erreichen. De Cicco meint: „Der Service ist unter aller Kanone. Und für unsere Verträge zahlen wir natürlich trotzdem.“

Jetzt lesen

Erst Mitte Juni hat der Telefonica-Konzern auf Anfrage unserer Redaktion noch mitgeteilt: „O2-Kunden steht aktuell eine nahezu lückenlose Versorgung zur Verfügung.“ Am Mittwoch hieß es nach unserer Anfrage nun, dass die Störung genau an diesem Tag behoben worden sei: „Im Zuge von Netzmodernisierungsarbeiten konnte es bei einigen Kunden leider zu temporären Einschränkungen bei der mobilen Telefonie kommen, was wir sehr bedauern.“

Linda De Cicco konnte am Mittwochnachmittag tatsächlich wieder telefonieren, doch es ärgert sie jetzt besonders, dass so eine geplante Modernisierung nicht angekündigt wurde. O2-Sprecher Florian Streicher teilt darauf nur mit: „Kunden können sich jederzeit auf o2online.de über etwaige Netzeinschränkungen oder geplante Arbeiten informieren.“ Unsere schriftliche Frage, wie lange die Probleme bestanden, beantwortet der Sprecher des Unternehmens nicht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt