Polizei

Drogenverdacht: Halterner (19) flüchtet vor Verkehrskontrolle

Es sollte eigentlich nur eine allgemeine Verkehrskontrolle sein: Aber ein junger Halterner drückte aufs Gaspedal und raste davon. Nun kommen auf den Autofahrer mehrere Anzeigen zu.
Die Polizei verfolgte einen 19-jährigen Halterner, nachdem vor einer Verkehrskontrolle floh. © picture alliance / dpa

Aus einer vermeintlich harmlosen Verkehrskontrolle hat sich am Dienstagabend (6. April) eine Verfolgungsjagd ergeben. Polizeibeamte wollten einen 19-jährigen Autofahrer aus Haltern auf der Rochfordstraße für eine Kontrolle anhalten.

Anstatt der Aufforderung nachzukommen, gab der Autofahrer Gas und versuchte, mit stark überhöhter Geschwindigkeit zu flüchten.

Anschließend stelle er an der Philippistraße das Auto ab und rannte zu Fuß weiter. Weitere hinzugerufene Polizeibeamte konnten ihn im Rahmen der Fahndung anhalten und kontrollieren.

Blutprobe auf der Wache

Nach ersten Ermittlungen vor Ort ergab sich der Verdacht, dass der 19-Jährige unter dem Einfluss von Drogen gefahren ist. Im Fahrzeug konnten vermutlich Drogen aufgefunden werden. „Aktuell läuft noch die Prüfung der beschlagnahmten Substanzen“, teilte Pressesprecher Andreas Lesch mit. Die Beamten stellten Fahrzeug und Führerschein sicher.

Der Autofahrer musste für eine Blutprobe mit zur Polizeiwache. Außerdem erwarten ihn mehrere Anzeigen. Der 19-Jährige war in Begleitung einer 16-Jährigen aus Haltern unterwegs. Nach dem Aufenthalt auf der Wache wurde die 16-Jährige ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.