Unfall

Drogen im Auto und keine Fahrerlaubnis: Halterner (38) baut Unfall

Ein Halterner (38) stieß am frühen Mittwochnachmittag in Richtung Haltern fahrend in Marl mit einem Autofahrer aus Herten (52) zusammen. Beim 38-Jährigen fand die Polizei danach Drogen.
Die Polizei wurde am Mittwoch gegen 14 Uhr zu einem Unfall gerufen, in den ein Halterner verwickelt war. © picture alliance/dpa

Ein Halterner Autofahrer (38) stieß auf der Halterner Straße am Mittwochnachmittag gegen 14 Uhr mit einem 52-jährigen Hertener Autofahrer frontal zusammen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der 38-Jährige Halterner in Richtung Seestadt unterwegs, als er plötzlich von der Fahrbahn abkam und in den Gegenverkehr geriet. Dort karambolierte er mit dem Hertener, der in Richtung Marl fuhr. Im Auto des Halterners machten die Beamten einen aufsehenerregenden Fund.

Im Auto des Halterners fanden die Beamten Betäubungsmittel. Es besteht der Verdacht, dass der 38-Jährige berauscht unterwegs gewesen sein könnte. Die Polizei entnahm ihm Blutproben. Es stellte sich zudem heraus, dass der Halterner keine gültige Fahrerlaubnis besitzt.

Beide Fahrer mussten mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden, teilte die Polizei mit. Der Halterner hatte wohl Glück gehabt, er kam nach Informationen der Polizei offenbar mit leichten Verletzungen davon. Der 52-jährige Autofahrer aus Herten dagegen wurde schwer verletzt. Beide PKWs mussten abgeschleppt werden, die Halterner Straße war für die Unfallaufnahme voll gesperrt. Der Sachschaden wird auf 6000 Euro geschätzt.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.