Die Polizei erwischt zwei junge Fahrraddiebe am Halterner Bahnhof

dzEigentümer gesucht

Weil sie keine Lust hatten, den Weg vom Halterner Bahnhof nach Hause zu Fuß zurückzulegen, knackten Jugendliche kurzerhand zwei Fahrräder. Doch weit kamen sie nicht.

Haltern

, 13.08.2019 / Lesedauer: 3 min

„Mach hier mal nicht die Welle“, soll einer der Jugendlichen gesagt haben, als ein 54-jähriger Halterner am späten Montagabend gegen 23.50 Uhr die jungen Männer beim Fahrradklau ertappte. Aber genau die machte der Halterner. Er rief die Polizei.

Der Halterner war gerade mit dem Zug in Haltern angekommen und wollte mit seinem am Fahrradständer abgestellten Rad nach Hause fahren. Er sah zwei Jugendliche: Der eine hatte das Fahrrad des 54-Jährigen in der Hand, der zweite ein anderes Rad. Als der Halterner sie ansprach, ließen sie nach kurzem Wortgefecht dessen Gefährt zurück und verschwanden mit dem anderen Fahrrad.

Aus Bequemlichkeit?

Das gehörte ihnen auch nicht, wie die alamierte Polizei kurz darauf feststellte. Ein Streifenwagen konnte die beiden Jugendlichen, einen 15-Jährigen aus Haltern am See und seinen 14-jährigen Cousin aus Remscheid, am Bahnhofszufuhrweg in Höhe der dortigen Unterführung zur Recklinghäuser Straße stoppen. Das gestohlene Rad hatten sie bei sich. Die Jugendlichen „rechtfertigten“ sich, sie hätten noch eine größere Strecke zurückzulegen. Um schneller nach Hause zu kommen, hätten sie am Bahnhof ein Rad mitgenommen. Beide sind der Polizei nicht unbekannt.

Sie wurden mit zur Wache an der Dr. Conrads-Straße genommen, das Rad blieb zur Aufbewahrung dort. Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wurden die Jugendlichen zu ihren Eltern gebracht.

Gegen den 15-jährigen Halterner und gegen seinen Cousin läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren. Beide sind strafmündig.

Fahrradbesitzer gesucht

Die Polizei sucht nun den Besitzer des schwarz-grünen Rades der Marke Bianchi. Dieser kann sich beim Regionalkommissariat in Marl unter Tel. 0800/2361 111 melden.

In letzter Zeit wurden wieder vermehrt Fahrräder am Bahnhof gestohlen. Aber nicht immer bringen die Eigentümer solche Diebstähle zur Anzeige. Nach der Veröffentlichung in der Halterner Zeitung schrieb eine Leserin: „Mir wurden schon zwei Fahrräder geklaut, jetzt laufe ich lieber zum Bahnhof.“ Ein anderer bedauerte: „Mein Rad wurde leider auch vor drei Wochen geklaut.“ Am Donnerstag letzter Woche waren Berufspendlern mehrere aufgeschichtete geknackte Fahrradschlösser am Fahrradständer aufgefallen.

234 Räder verschwunden

2018 wurden im Bereich der Kreispolizeibehörde Recklinghausen 2478 Fahrräder gestohlen, im Jahr 2009 und 2012 waren es noch ungefähr doppelt so viele. 175 Taten konnten aufgeklärt werden. In Haltern verschwanden 2018 laut Kripo Recklinghausen 234 Räder, 41 weniger als im Jahr zuvor. 2013 verzeichnete die Polizei mit 539 Diebstählen die höchste Quote seit 2009. Aber nicht alle Geschädigten erstatten auch tatsächlich Anzeigen bei der Polizei, weil die Aufklärungsquote gering ist.

Lesen Sie jetzt