Die Körperanalyse vor dem Training

Serie: "Iron Daniel"

"Du solltest zu Beginn keine zu hohen Erwartungen an dich setzen, sondern auch kleine Fortschritte feiern“, empfiehlt mir Anika Bast in unserem Gespräch. „Wichtig ist eine gute Vorbereitung. Das ist die halbe Miete.“ Diese Lektion lerne ich beim Beratungsgespräch im Rahmen meines Projekts "Iron Daniel". Weiter geht's!

HALTERN

, 03.03.2015, 17:04 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Körperanalyse vor dem Training

Ein High-Tec-Gerät hilft wichtige Erkenntnisse zu sammeln. Bei der Messung wird anhand von elektrisch leitenden Eigenschaften des Körpergewebes dessen Zusammensetzung ermittelt. Trainer Frank Siebdrath (r.): "So können wir deinen Trainingsplan perfekt an deine Bedürfnisse anpassen."

Die 31-jährige Annika Bast muss es wissen. Immerhin ist sie ausgebildete Fitnesstrainerin. Seit 2007 arbeitet sie im forum pro vital, dem Treffpunkt für Fitness, Gesundheit und Wellness im Gewerbepark am Prozessionsweg. „Sportlich, aktiv und gesund“ lautet das Motto des Unternehmens.

Ein Motto, wie maßgeschneidert für mein Experiment „Iron Daniel“, das ich vor einer Woche an dieser Stelle großspurig öffentlich angekündigt habe. Nun gilt es, den Worten Taten folgen zu lassen. Von nix kommt schließlich nix.

Erfahrene Sportlerin

Frau Bast wird mich in den kommenden Monaten auf meinem Weg zu Gesundheit und Wohlbefinden begleiten. Mein sportliches Ziel habe ich vorab für mich selbst festgelegt: Ende Juni möchte ich einen Sprintdistanz-Triathlon (auch Volkstriathlon genannt) absolvieren.

Das, so habe ich mir sagen lassen, sei der ideale Wettkampf für Triathlon-Anfänger. Die Disziplinen: 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen. Dabei stehen das Wettkampferlebnis und der Spaß im Vordergrund.

Trainerin macht Mut

„Es ist schon ein gewagtes Vorhaben, aber wenn du deinen Trainingsplan durchziehst, schaffen wir das“, spricht mir Trainerin Bast Mut zu. In den kommenden Wochen gehe es darum, „das Fundament“ für mein Projekt zu setzen, betont sie. „Wir werden mit einem individuellen Grundlagentraining starten.“

Der Plan: Mit einem gezielten Muskelaufbautraining werden wir meine Rumpfmuskulatur stärken und damit meine Körperhaltung verbessern.

Überbelastung

„Parallel werden wir das Training im Ausdauerbereich in Angriff nehmen. Hierbei müssen wir die Belastung richtig dosieren“, erklärt sie mir. Eine Pulsuhr sei hilfreich, um die Belastungsgrenzen richtig einhalten zu können. „Gerade am Anfang machen viele den Fehler, dass sie ihren Körper und ihre Muskeln überlasten.“

Jeder Mensch sei anders und es gäbe sehr vielfältige Faktoren, die die Regenerations- und Anpassungsfähigkeit beeinflussen.

Orientierungshilfe

Bast: „Um erfolgreich zu trainieren, ist ein ständiger Abgleich mit dem eigenen Körpergefühl und den bereits gewonnen Erfahrungen notwendig. Ein Trainingsplan kann als Orientierungshilfe dienen, sollte den individuellen Gegebenheiten aber angepasst werden.“ Wie ist es aktuell um meinen körperlichen Zustand bestellt?

Um diese Frage zu klären, habe ich mich bei meinem jetzigen Besuch einer Messung an einem High-Tec-Gerät unterzogen. Dabei wird anhand von elektrisch leitenden Eigenschaften des Körpergewebes dessen Zusammensetzung ermittelt. Meine Werte liegen im Durchschnitt. Dennoch sei in meinem Fall eine sportmedizinische Untersuchung zusätzlich ratsam, empfiehlt mir das Team vom forum pro vital. Bei meiner Hausärztin Frau Dr. Keller habe ich nun einen Termin vereinbart. Ob ich geschwitzt habe und mein Belastungs-EKG erfolgreich war? Sie erfahren es im nächsten Teil der Serie.

Die Serie: Daniel Winkelkotte ist 33 Jahre alt und seit Oktober 2013 als Redakteur für unsere Zeitung tätig. In seiner Jugend war er als Fußballer beim TuS Haltern aktiv. In den vergangenen Jahren ist er sportlich immer mehr eingerostet. Mit seinem Projekt „Iron Daniel“ möchte er sich nun wieder in Form bringen. Ende Juni will der gebürtige Halterner in seiner Heimatstadt einen Volkstriathlon absolvieren. Ratschläge für sein Vorhaben wird er sich in den kommenden Wochen bei lokalen Experten und Firmen holen. Für Sie schreibt Daniel ab sofort, immer mittwochs, an dieser Stelle über seine Fortschritte, Erkenntnisse und mögliche Motivationskrisen. Mit seinen Berichten will er auch Tipps und Tricks für Anfänger verraten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt