Meinung

Die Jünger des Internet-Zeitalters: Evangelische Jugend auf Instagram

Fünf junge Frauen der evangelischen Gemeinde Haltern haben einen Instagram-Account eingerichtet, der eine Brücke schlägt und es schafft, Glaubensthemen locker und spannend zu vermitteln.
Kyra Arnold (r.) und Michelle Dorendorf gehören zum Team, das den Account juenger_haltern der evangelischen Gemeinde betreibt. © Jürgen Wolter

Kreativ, bunt, vielfältig: So präsentiert sich die Jugend der evangelischen Gemeinde auf ihrem neuen Instagram-Account „juenger_haltern“. Ein Social-Media-Team aus fünf jungen Frauen hat in wenigen Wochen ein Programm gepostet, das Lust darauf macht, diese junge Gemeinde näher kennen zu lernen. Der Gottesdienst am Sonntag, der Gemeindebrief oder der Konfirmandenunterricht, das sind klassische Wege, auf denen versucht wird, den Kontakt unter den Gemeindemitgliedern zu halten und die christliche Botschaft zu vermitteln. Bei jungen Leuten funktioniert das nur bedingt.

Aber es gibt auch andere Wege, wie der Account eindrucksvoll beweist. Die Jugendlichen dort abzuholen, wo sie sowieso medial unterwegs sind, das ist die Idee, die hinter dem Konzept steckt. Das haben die Halterner zwar nicht erfunden, aber äußerst kreativ umgesetzt.

Seit Jahren machen sich Kirchengemeinden Gedanken darüber, wie sie vor allem junge Leute erreichen und wenn möglich für eine Mitarbeit gewinnen können. So wie dieser Account gemacht ist, könnte das funktionieren. 136 Abonnenten haben sie schon und es werden fast täglich mehr. Verschiedene Formate, (Texte, Fotos, Videos) und kompakte Inhalte kennzeichnen das Angebot. Gleichzeitig verbindet der Name die jungen Leute mit den Jüngern Jesu: Eine geniale Idee, biblische Geschichte ins Internetzeitalter zu holen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.