Der Netto-Markt an der Rekumer Straße 52 wird nach Umbau wiedereröffnet. © Niklas Berkel
Wiedereröffnung

Die Bäckerei Brinkert und der Discounter Netto gehen getrennte Wege

Der Netto-Markt an der oberen Rekumer Straße wird nach einem Umbau wiedereröffnet. Die Kunden werden sich an eine Veränderung gewöhnen müssen.

Nach einem Umbau wird die Filiale des Lebensmitteldiscounters Netto an der Rekumer Straße 52 am Dienstag (2. Februar) wiedereröffnet. Die Kunden werden allerdings keine frischen Backwaren mehr im Vorkassenbereich des Standortes kaufen können. Die Kooperation zwischen dem Unternehmen Netto und der Bäckerei Brinkert wird nicht fortgeführt.

Auf Anfrage erläuterte Bäckermeister Berthold Brinkert die Gründe für die Trennung. Obwohl die Zusammenarbeit gut und erfolgreich verlaufen sei, sei klar gewesen, dass Brinkert den Standort an der oberen Rekumer Straße nach der Eröffnung einer weiteren Filiale mit Cafe´ in unmittebarer Nähe des Halterner Marktplatzes aufgeben werde. „Am Markt in Haltern spielt die Musik“, sagte Berthold Brinkert.

Die Strategie der Nachhaltigkeit wird konsequent verfolgt

„Ein Discounter und unsere handwerklich hochwertigen Produkte passen einfach nicht zusammen“, führte der Bäcker, der seinen Betrieb von der Energieerzeugung über die Lieferanten bis hin zum fertigen Produkt auf nachhaltige Produktion umstellt, außerdem aus. Mit dem Umbau bei Netto sei nun der richtige Zeitpunkt gekommen, um sich vom Filialstandort an der oberen Rekumer Straße zu verabschieden.

Hier sei ohnehin zu wenig Fläche vorhanden gewesen, um das ganze Sortiment von Brinkert anzubieten. In der Corona-Pandemie habe der Platz außerdem nicht ausgereicht, um die Abstandsregeln einzuhalten. Den Kunden bleiben zwei Brinkert-Filialen in der Innenstadt, Brinkert am Schüttenwall 17 und Berthold´s Naturbäcker am Markt.

Netto habe ihm angeboten, eine Filiale mit Café in einem Lebensmittelmarkt in einer anderen Stadt zu eröffnen. Aber aus genannten Gründen wollte Berthold Brinkert nicht zugreifen. Stattdessen hat er sich entschieden, die Bäckerei Unterberg in Hausdülmen unter seinem Label fortzuführen.

Netto teilte zur Wiedereröffnung der 638 Quadratmeter großen Lebensmittelmarktes in Haltern unter anderem mit, dass das Thema Nachhaltigkeit zumindest in bestimmten Bereichen auch das Discountergeschäft erreicht habe. Im Markt würden 5.000 Artikel, darunter über 400 Bio-Lebensmittel (Obst, Käse und Wurst), angeboten.

Auch der Lebensmitteldiscounter bietet Backwaren an

Auch eine Auswahl an täglich frisch gebackenen Backwaren sowie ein Mehrwegbereich mit umweltfreundlicheren Mehrwegflaschen bei Bier, Wasser & Co gehörten zu Sortiment. Auf der Fläche, die früher für den Bäcker zur Verfügung stand, soll nun die Rückgabe von Flaschen und Pfand erfolgen.

Gut 280 Netto-Eigenmarkenprodukte tragen nach Auskunft von Netto das Panda-Logo der Naturschutzorganisation WWF. Beim Filialumbau sei auf umweltschonendere Technologien gesetzt worden, zum Beispiel durch hocheffiziente LED-Beleuchtungskonzepte. Die Netto-Filiale ist eine von über 4.270 bundesweit.

Über die Autorin
Redaktion Haltern
Jeder Mensch hat eine Geschichte zu erzählen und hinter jeder Zahl steckt eine ganze Welt. Das macht den Journalismus für mich so spannend. Mein Alltag im Lokalen ist voller Begegnungen und manchmal Überraschungen. Gibt es etwas Schöneres?
Zur Autorenseite
Silvia Wiethoff

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.