Die Arbeitslosenquote in Haltern ist erneut gesunken, viele Fachkräfte werden gesucht.

Weniger Arbeitslose

Nur 685 Personen waren in Haltern laut Statistik im September arbeitslos. Das ist fast die niedrigste Quote des Jahres.

Haltern

, 01.10.2019, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Arbeitslosenquote in Haltern ist erneut gesunken, viele Fachkräfte werden gesucht.

685 Halterner hatten im September keinen Job. © picture alliance / dpa

685 Personen waren im September 2019 in Haltern arbeitslos gemeldet. Das entspricht einer Quote von 3,2 Prozent. Nur im Juni dieses Jahres lagen die Zahlen kurzfristig noch niedriger: bei 3,1 Prozent.

Die Arbeitslosenzahlen in Haltern sind mit Abstand die niedrigsten im Kreis Recklinghausen, die Quote liegt beispielsweise in Marl bei 9,1 und in Recklinghausen bei 9,3 Prozent. Im Kreisgebiet insgesamt beträgt sie 7,8 Prozent.

Herbstbelebung am Arbeitsmarkt

Anke Traber, Leiterin der Recklinghäuser Arbeitsagentur, stellt angesichts der Zahlen fest, dass sich nach den Ferien die Herbstbelebung im Vest sofort deutlich eingestellt hat. „Wir haben aktuell die niedrigste Arbeitslosenzahl seit 1997“, so Traber. Besonders günstig sei die Entwicklung im Bereich der Ausbildungs- und Schulabsolventen. Fast 3800 Menschen mehr als im Vorjahr befinden sich im Kreis in sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen.

In Haltern ist die Gesamtzahl der Arbeitslosen seit dem Vormonat (700) um 15 gesunken, vor einem Jahr waren es noch 773. Am stärksten von Arbeitslosigkeit betroffen ist nach wie vor die Gruppe der Menschen, die 55 Jahre und älter sind, ihre Zahl stieg sogar gegenüber dem Vormonat um 5 auf 169.

Wenig Bewerber in Handwerk, Gesundheits- und Gastronomieberufen

4572 offene Stellen warten im Kreis Recklinghausen auf Bewerber. Grundsätzlich werden Fachkräfte in allen Branchen gesucht, die Nachfrage ist hoch und langfristig steigend. Besondere Engpässe bestehen im Handwerk (Garten- und Landschaftsbau, Friseure, Maler und Lackierer, Elektriker, Anlagenmechaniker, KFZ-Mechatroniker, Lebensmittelhandwerk), im Gesundheits- und Pflegebereich (Altenpfleger, medizinisch-pflegerisches Personal, Physiotherapeuten, zahnmedizinische Fachangestellte), im Transportwesen (Berufskraftfahrer) sowie in der Gastronomie (Köche, Servicekräfte).

Lesen Sie jetzt