Das sind die Termine des Schützenfestes in Sythen am Wochenende

Schützenfest

Vier Tage lang feiert Sythen Schützenfest - von Freitag bis Montag (21. bis 24. Juni). Ein Feuerwerk gehört dazu wie das Vogelschießen. Hier sind alle Termine des großen Party-Wochenendes.

Sythen

20.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Das sind die Termine des Schützenfestes in Sythen am Wochenende

In Sythen wird am Wochenende Schützenfest gefeiert. © Jürgen Wolter

Auf dem alten Sportplatz am Wehr feiern die Sythener am Wochenende nach Fronleichnam ihr Schützenfest. Ein großes Festzelt wird aufgebaut, an drei Tagen gibt’s Tanzmusik. Hier sind alle wichtigen Termine:

Freitag (21. Juni)

  • 18.45 Uhr: Ankündigung des Festes durch Böllerschüsse
  • 20 Uhr: Schlüsselübergabe an den König am Schloss
  • 21.45 Uhr: Feuerwerk am Schloss

Samstag (22. Juni)

  • 15 Uhr: Sternförmiger Einmarsch der Kompanien auf dem Dorfplatz, Empfang der Fahnenabordnungen der Sythener Vereine, Kranzniederlegung am Ehrenmal, Großer Zapfenstreich, Festumzug durch Sythen
  • 17 Uhr: Festgottesdienst am Schloss Sythen
  • 20 Uhr: Festball mit dem Königspaar

Sonntag (23. Juni)

  • 10.15 Uhr: Empfang des Königspaares auf dem Schlossplatz Sythen
  • 13.30 Uhr: Sternförmiger Einmarsch der Kompanien auf dem Dorfplatz, Empfang der auswärtigen Fahnenabordnungen, Empfang des Königspaares auf dem Dorfplatz, Parade und Fahnenschlag, Abmarsch zur königlichen Residenz, Königsschießen auf dem Festplatz
  • 20 Uhr: Empfang der auswärtigen Vereine
  • 20.30 Uhr: Einzug und Empfang des neuen Königspaares, Proklamation, Festball

Montag (24. Juni)

  • 11 Uhr: Ermittlung des Scheibenkönigs
  • 14 Uhr: Antreten der Schützen auf dem Dorfplatz, Abholen des Königspaares, Umzug durch Sythen zum Sportplatz am Wehr, Parade und Fahnenschlag
  • 20 Uhr: Festball und Proklamation des Scheibenkönigspaares
Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Schützenfest Lippramsdorf

Willi Böntert wird neuer König in Lippramsdorf und erfüllt sich damit einen Traum

Willi Böntert ist Lippramsdorfs neuer Schützenkönig. Bei Kaiserwetter sorgte aber zu Beginn des Vogelschießens erst einmal der da noch amtierende König Sebastian Räwer für eine Überraschung. Von Elisabeth Schrief

Lesen Sie jetzt