Coronavirus: Schülerin am Berufskolleg in Haltern positiv getestet

dzBerufskolleg Haltern

Eine Schülerin des Hans-Böckler-Berufskollegs in Haltern hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Das hat der Kreis Recklinghausen am Montag bestätigt und Maßnahmen an der Schule eingeleitet.

Haltern

, 15.06.2020, 15:27 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Kreis Recklinghausen hat am Montag auf Anfrage bestätigt, dass eine Schülerin des Hans-Böckler-Berufskollegs in Haltern positiv auf das Coronavirus getestet worden ist. Das 17 Jahre alte Mädchen wohnt in Marl. Der Verdacht habe sich am vergangenen Freitag (12. Juni) bestätigt, sagte Kreis-Sprecher Jochem Manz. Das Mädchen, das keine Corona-spezifischen Symptome zeige, befinde sich in Quarantäne.

29 weitere Personen in Quarantäne

Zudem habe das Gesundheitsamt des Kreises zusammen mit der Schulleitung umgehend entsprechende Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Virus eingeleitet, hieß es weiter. Man habe mit der Schülerin eine Kontaktverfolgung durchgeführt. „Schüler, Lehrer und Privatpersonen, die unmittelbar in Kontakt mit der 17-Jährigen standen, befinden sich inzwischen ebenfalls in Quarantäne“, teilte Manz weiter mit. Dabei handele es sich um zehn Schüler, sechs Lehrer und 13 Personen aus dem privaten Bereich.

Erste Ergebnisse bislang negativ

Bei allen Betroffenen seien inzwischen erste Tests durchgeführt worden - die ersten Ergebnisse seien bislang negativ. „Es liegen uns aber noch nicht alle Testergebnisse vor“, sagte Manz. In wenigen Tagen sei dann ein zweiter Test bei allen in Quarantäne befindlichen Personen erforderlich. Virustypische Symptome seien bislang bei keinem der jetzt Betroffenen zu beobachten.

Zwei der sechs Lehrer kommen aus dem Kreis Recklinghausen. Auch hier sind die ersten Testergebnisse nach Angaben des Kreis-Sprechers negativ.

Die Klasse der 17-Jährigen war mit Wiederaufnahme des Schulbetriebs nach der Corona-Zwangspause geteilt worden. Für die Mitschüler der zweiten Gruppe, die nicht in direktem Kontakt mit der Infizierten stand, könne der Schulbetrieb ganz normal fortgeführt werden, sagte Jochem Manz.

Schulträger entscheidet über Sicherheitsmaßnahmen

Die Bezirksregierung in Münster bezeichnete diese Vorgehensweise als üblich. Eine Schließung der Schule sei beispielsweise erforderlich, wenn die Zahl der Gesamt-Inzidenzen, also die Häufigkeit von Ereignissen innerhalb einer Zeitspanne, alarmierend sei, erklärte Sprecher Andreas Winnemöller. Dies sei zum aktuellen Zeitpunkt in Haltern nicht der Fall.

Die kritische Marke von 50 Neuinfizierten pro Woche auf 100.000 Einwohner liegt umgerechnet auf die Einwohnerzahl im Kreis Recklinghausen bei 308 Neuinfektionen. In den letzten sieben Tagen hat es 17 Neuinfektionen gegeben. Auch mit dem aktuellen Fall wird diese Marke also nicht erreicht. Winnemöller betonte aber auch: „Letztlich entscheidet der Schulträger über die erforderlichen Maßnahmen.“ Der Kreis Recklinghausen ist Träger des Hans-Böckler-Berufskollegs.

In Haltern sind aktuell keine Menschen mehr als infiziert erfasst, insgesamt positiv getestet wurden in der Vergangenheit 84 Halterner.

Lesen Sie jetzt