Coronavirus: Marianne Baumeister näht Masken für Ärzte und Altenheime

Helfen mit Stoffmasken

Marianne Baumeister hat viele Gipfel erklommen, zuletzt den Kilimanjaro. Jetzt steht sie wie alle vor dem Berg, der Corona heißt. Diese Herausforderung nimmt sie an: Sie näht Schutzmasken.

Flaesheim

, 08.04.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marianne Baumeister aus Haltern-Flaesheim näht aus kochfestem Stoff besondere Schutzmasken für Arztpraxen und Altenheime.

Marianne Baumeister aus Haltern-Flaesheim näht aus kochfestem Stoff besondere Schutzmasken für Arztpraxen und Altenheime. © Privat

Marianne Baumeister aus Flaesheim, frühere Führungskraft bei der Sparkasse Münsterland-Ost, liebt Herausforderungen und begab sich deshalb auf extreme Touren. Zuletzt stieg sie auf das Dach Afrikas, auf den Kilimanjaro. „Ich bin gesund, mir geht es gut. Jetzt in der Krise möchte ich der Stadt und den Halternern etwas zurückgeben“, sagt die 63-Jährige. Sie entschloss sich, Schutzmasken zu nähen. Aber nicht einfach irgendwelche.

Jetzt lesen

Marianne Baumeister kaufte kochfesten Stoff und machte sich viele Gedanken um den richtigen Zuschnitt. Sie schaute im Netz nach, fand unterschiedliche Varianten, optimierte sie und sprach, bevor sie sich an die Nähmaschine setzte, mit Halterner Ärzten. Die ersten Exemplare brachte sie in die Praxis eines Allgemeinmediziners - und der ist begeistert. Es gebe viele gut gemeinte Nähaktionen, aber nicht alle Masken seien tatsächlich tauglich für die Praxis.

Die Atemschutzmaske mit Herzen und Herzfrequenzen wurde von Medizinern als besonders wertvoll und hilfreich bewertet.

Die Atemschutzmaske mit Herzen und Herzfrequenzen nach einem Entwurf von Marianne Baumeister wurde von Medizinern als besonders wertvoll und hilfreich bewertet. © Privat

Das Besondere an den Schutzmasken ist die Zweilagigkeit mit einem Fach für ein auswechselbares Filter (das können ein Teefilter oder ein Kleenex-Tuch sein), mit einem Metallbügel, einem Gummizug und einem zu bindenden Band, um den Mundschutz individuell an ein Gesicht anpassen zu können. Die Fertigstellung einer Maske mit einem Materialwert von etwa fünf Euro dauert etwa eine Stunde.

Marianne Baumeister näht weiter für die katholischen Altenheime. Aber allein wird sie die Nachfragen nicht bedienen können.

Lesen Sie jetzt