Büchereimitarbeiter bauen selbst um

DORSTEN Viele Kunden wünschten den Mitarbeiterinnen der Dorstener Stadtbibliothek vor der Umbau-Schließung einen schönen Urlaub. „Von wegen! Wir packen selbst mit an“, sagt Bücherei-Leiterin Birgit Hülsken.Denn für die Dauer der Renovierungsarbeiten ist Urlaubssperre angesagt.

von Von Michael Klein

, 24.07.2008, 10:07 Uhr / Lesedauer: 1 min

Und  auch Christian Gruber, stellvertretender Bücher-Leiter; ist  aus dem Urlaub zurück und packt mit an.So einiges wird sich verändert haben, wenn die Bibliothek am 4. August wieder geöffnet sein wird. Dort, wo sich bislang der Kinderbereich befindet, stehen dann die AV-Medien, Hörbücher und CD-Roms. Die Erwachsenen-Romane ziehen zu den Sachbüchern ins Untergeschoss, wo auch der Lese-Bereich für die Zeitschriften Platz finden wird. Dank eines finanziellen Zuschusses des Landes können sogar ein paar neue Möbel angeschafft werden.Der Kinderbereich zieht in den hinteren Trakt, damit die Kleinen bei Aufführungen ungestört sind und auch der Thekenbereich von der Lautstärke unbehelligt bleibt.

Die Jugendlichen bekommen eigene Ecke mit Internet-Anschluss, Sofa und zwei knallroten Sitzkissen. „Die sind gemütlich, die haben wir alle schon ausprobiert“, versichert Birgit Hülsken.Die Renovierungsarbeiten gehen den Frauen gut von der Hand. „Wir sind voll im Plan“, sagt Birgit Hüsken. Zeitlich hinterherhinkt derzeit nur ein wenig die Firma, die im Untergeschoss den Teppichboden verlegen soll. „Das überlassen wir lieber den Profis“, sagt Birgit Hülsken. 

Lesen Sie jetzt