Bodo John verlässt die Stadtwerke im Herbst

HALTERN Stadtwerke-Geschäftsführer Bodo John verlässt das Unternehmen. Zum 1. Oktober geht er in den Ruhestand.

von Von Thomas Liedtke

, 14.03.2008, 22:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Knapp 15 Jahre war Bodo John Geschäftsführer der Stadtwerke.

Knapp 15 Jahre war Bodo John Geschäftsführer der Stadtwerke.

„Ich habe einen Rentenantrag gestellt“, bestätigte John gestern gegenüber unserer Zeitung. Er habe um den Jahreswechsel zwei Monate lang mit erheblichen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen gehabt und deshalb den Entschluss zum vorzeitigen Rückzug gefasst. Sein Vertrag wäre noch bis zur Vollendung seines 65. Lebensjahres im Mai 2010 gelaufen.

Wichtige Phase

Rapsproduktion in der Ukraine, Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Herten, Kampf um die Kunden – der Führungswechsel bei den Stadtwerken fällt in eine sehr wichtige Phase Aufsichtsrats- Chef Franz Tönnis glaubt nicht, dass daraus ein Problem entsteht. „Wir werden uns jetzt sofort Gedanken über die Suche nach einem Nachfolger machen“, erklärte er gestern. Durch die Sommerpause könne die Suche allerdings erschwert werden. Aber vielleicht gibt es bis dahin schon eine Entscheidung. Wichtiger als der Zeitfaktor sei allerdings, einen möglichst qualifizierten Nachfolger zu finden.

Ein Kriterium muss der neue Chef auf jeden Fall erfüllen. „Wir wollen in die Produktion von regenerativen Energien einsteigen“, so Tönnis. „Diesen Prozess soll der neue Geschäftsführer fortsetzen.“

Lesen Sie jetzt