Blaues Klassenzimmer in Haltern bisher wenig genutzt - Ausbau geplant

Naturschutz

Es sollte ein Bildungserlebnis für Kinder werden. Aber auch das Blaue Klassenzimmer leidet unter der Corona-Pandemie. Trotzdem planen die Initiatoren eine Erweiterung und neue Projekte.

Haltern

, 17.04.2021, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Blaue Klassenzimmer bietet eine Erkundung der Natur live vor Ort.

Das Blaue Klassenzimmer bietet eine Erkundung der Natur live vor Ort. © Daniel Winkelkotte

Was schwimmt eigentlich in den heimischen Gewässern? Und wie sehen die Tierchen von nahem aus? Die Tier- und Wasserwelt der Stever sollten sich Kinder und Jugendliche dank des Blauen Klassenzimmers anschauen können.

Ausgestattet mit Becherlupen und Keschern lassen sich Wasserbewohner entdecken und das Ökosystem Wasser kennenlernen. Angelegt wie ein Amphitheater bietet das Blaue Klassenzimmer dabei genug Raum für den Outdoor-Unterricht. Zudem gibt es Pädagogen vor Ort, die Hintergründe zur Tier- und Wasserwelt erklären.

Jetzt lesen

Doch seit der Eröffnung im September des vergangenen Jahres wurde das aktive Erleben der heimischen Natur kaum genutzt. „Im vergangenen Jahr hatten wir zwei Unterrichtsstunden vor Ort, in diesem Jahr noch keine“, sagt Anne-Kathrin Lappe, Pressesprecherin des Lippeverbandes, dem Initiator des Projektes. „Wobei die Schulen bei einem Besuch nicht Bescheid geben müssen. Die Lehrer oder Erzieher können sich den Schlüssel bei der Hauptschule in Haltern abholen.“

Workshop geplant

Das geringe Interesse hängt natürlich mit der aktuellen Corona-Pandemie zusammen. Weil in den Kitas und Schulen zuletzt kaum regelmäßiger Betrieb herrschte, standen Ausflüge wie der zum Blauen Klassenzimmer, das am Fuß- und Radweg in Nähe des Freizeitbades „Aquarell“ angesiedelt ist, auf der Prioritätenliste weit hinten.

Zudem konnte bisher kein Workshop zur Klärung der organisatorischen Rahmenbedingungen wie etwa Schlüsselaustausch, Online-Kalender oder den Abläufen vor Ort durchgeführt werden. „Das möchten wir auf jeden Fall nachholen. Und wenn das bis Juli nicht vor Ort möglich ist, dann würden wir diesen Workshop in einem Online-Format machen“, kündigt Lappe an.

Aber auch ohne diese Einführung lässt sich das Blaue Klassenzimmer nutzen, betont die Pressesprecherin.

Programm für die Sommerferien

Im Mai ist zudem eine Erweiterung des Geländes geplant. Bisher umfasst die Fläche inklusive Stufenanlage etwa 220 Quadratmeter. Nun sollen weitere Elemente zum Thema Bio-Diversität hinzukommen - Details wollte die Vertreterin des Lippeverbandes noch nicht verraten. „Bio-Diversität, Naturschutz und Bildung: Das sind weiterhin die Schwerpunkte, die wir verfolgen.“

Das Blaue Klassenzimmer wurde im September 2020 eingeweiht.

Das Blaue Klassenzimmer wurde im September 2020 eingeweiht. © Daniel Winkelkotte

Für die Sommerferien gibt es auch schon Pläne: Zusammen mit der Stadtagentur sollen Bildungsveranstaltungen stattfinden. Dabei handelt es sich um Kursangebote, „bei denen die Kinder im Wasser keschern und anschließend die Insekten und Kleintiere untersuchen können“, blickt Lappe voraus. Man wolle gerade für die Zuhausegebliebenen Angebote schaffen, falls im Sommer Reisen nur eingeschränkt möglich seien.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt