Neugeborene

Beliebte Vornamen in Haltern: Bei den Mädchen liegt ein Name mit „M“ vorne

In Haltern waren im vergangenen Jahr laut Einwohnermeldestatistik 86 Babys (Kinder unter 1 Jahr) gemeldet. Es gab 186 standesamtliche Eheschließungen und 377 Sterbefälle.
Paul war 2020 der beliebteste Jungen-Vorname in Haltern. Bei den Mädchen führte Mila die Rangliste an. © dpa

Da es in Haltern keine Geburtshilfestation im Sixtus-Hospital mehr gibt, werden im Krankenhaus auch keine Kinder mehr zur Welt gebracht. Stattdessen müssen Halterner Familien die Angebote der Kliniken in Nachbarstädten wie Dorsten, Datteln oder Coesfeld nutzen. Insgesamt seien aber 86 Babys (Kinder unter einem Jahr) im Einwohnermeldeamt der Seestadt registriert gewesen.

Paul löst Trio ab

Wie Stadtsprecher Thomas Gerlach weiter mitteilte, führt bei den Jungen ein Name die Vornamens-Hitliste an: Paul. Dieser Vorname sei sechsmal vertreten gewesen. Jeweils viermal wurden Hannes, Jonah, Luca und Phil als Vornamen gewählt. 2019 hatten noch Tom, Ben und Felix die Rangliste in Haltern angeführt.

Auch in der Rangliste des Vornamen-Experten Knud Bielefeld ist Ben nicht mehr der beliebteste Vorname bei den neugeborenen Jungen in Deutschland. Nach neun Jahren an der Spitze hat ihn Noah verdrängt – aber knapp, wie aus der in Ahrensburg (Schleswig-Holstein) veröffentlichten Statistik des Hobby-Namenforschers hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Sehr nah hinter Noah und Ben folgt auch schon Matteo. Ähnlich eng war es bei den Mädchen, sagte Bielefeld der dpa. Dort haben Mia, Emilia und Hannah die beliebte Emma vom Thron gestoßen.

In Haltern war bei den Mädchen der Name „Mila“ der absolute Spitzenreiter. Insgesamt fünfmal wurde er ausgewählt. Auf dem zweiten Platz lagen Ida, Laura und Luisa (je viermal).

Weniger Eheschließungen, mehr Sterbefälle

Bei den Eheschließungen gab es einen Rückgang. „Die Corona-Krise hat für einige kurzfristige Absagen gesorgt“, so Stadtsprecher Thomas Gerlach. Mit 186 Eheschließungen gab es 2020 aber auch nicht erheblich weniger als im Vorjahr (202).

Einen Anstieg gibt es bei den Sterbefällen. 377 Verstorbene meldet die Stadt für das Jahr 2020 gegenüber 342 im Jahr zuvor. Das ist ein Anstieg um 35 Fälle, also rund neun Prozent gegenüber 2019.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.