Baustelle in Innenstadt: Gelsenwasser arbeitet an der Rekumer Straße

Halterner Innenstadt

Die Arbeiten begannen am Mittwoch und gingen am Donnerstag noch weiter. In der Rekumer Straße mussten Fußgänger um ein Loch herumlaufen. André Ziegert von der Gelsenwasser AG erklärt, warum.

Haltern

, 09.04.2020, 12:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
In der Halterner Innenstadt war am Donnerstagmorgen ein Loch in der Rekumer Straße zu sehen.

In der Halterner Innenstadt war am Donnerstagmorgen ein Loch in der Rekumer Straße zu sehen. © Benjamin Glöckner

Viel los am Donnerstagmorgen in der Halterner Innenstadt. Nicht nur lockte der aufgrund des Karfreitag vorgezogene Wochenmarkt wieder mehr Menschen in die Innenstadt, sondern an der Rekumer Straße fanden auch noch Bauarbeiten statt. André Ziegert, Pressereferent von der Gelsenwasser AG, erklärt, wieso dort ein Loch gegraben werden musste.

Seit Mittwoch waren mehrere Mitarbeiter der Gelsenwasser AG in der Rekumer Straße beschäftigt. Erst mussten die Pflastersteine entfernt werden, dann wurde mit einem kleinen Bagger ein Loch gegraben. Das Ziel der Gelsenwasser-Mitarbeiter war ein Hauptanschluss, der erneuert werden musste.

Arbeiten sollen nach zwei Tagen wieder abgeschlossen sein

Bei der alle paar Jahre stattfindenden Kontrolle der einzelnen Zähler, die Ziegert als „die Übergabepunkte zwischen Gelsenwasser und den privaten Haushalten“ beschreibt, sei entdeckt worden, dass ein Hausanschluss erneuert werden musste. Dieser befinde sich bei den Rohren in der Straße, weshalb diese nun in der Innenstadt geöffnet werden musste.

Jetzt lesen

Am Donnerstagmittag waren die Arbeiter vor Ort noch damit beschäftigt, die Straßenoberfläche wiederherzustellen, so André Ziegert. Danach seien die Arbeiten abgeschlossen und die komplette Straße wieder frei begehbar.

Lesen Sie jetzt

Mancherorts wollen Lebensmittelhändler ihren Mitarbeitern am Karsamstag eine Verschnaufpause gönnen und schließen. In Haltern bleiben die Märkte aber normal geöffnet. Hier eine Übersicht. Von Jürgen Wolter

Lesen Sie jetzt