Baustelle Holtwicker Straße: Sperrung verschoben wegen Diebstahls

Holtwicker Straße

Eigentlich sollte die Holtwicker Straße in Haltern wegen Bauarbeiten ab Montag gesperrt sein. Da aber viele Baustellenschilder am Wochenende gestohlen wurden, verzögerte sich die Sperrung.

Haltern

, 30.11.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Sperrung der Holtwicker Straße verzögerte sich, weil Schilder gestohlen wurden.

Die Sperrung der Holtwicker Straße verzögerte sich, weil Schilder gestohlen wurden. © Jürgen Wolter

An der Holtwicker Straße sollen die Geh- und Radwege saniert werden. Deshalb war vorgesehen, die Straße ab Montag (30.11.) zunächst voll zu sperren. Später sollte eine Einbahnstraßenregelung gelten. Die Sperrung verschiebt sich aber auf Dienstag, weil am Wochenende zahlreiche Baustellenschilder entwendet worden sind.

Trotzdem bleibt es bei der vorgesehenen Zeitplanung, teilt die Stadtverwaltung Haltern mit. Es gibt allerdings gegenüber der ursprünglich vorgesehenen Baustelleneinrichtung noch eine weitere wichtige Änderung: Die Fahrtrichtung der voraussichtlich ab Freitag eingerichteten Einbahnstraßenregelung wird umgekehrt.

Einbahnstraßenregelung ändert sich

Ursprünglich war geplant, den Verkehr in Richtung Halterner Innenstadt zuzulassen, während Fahrzeuge, die Haltern verlassen, über die Lavesumer oder Weseler Straße hätten ausweichen müssen. Dagegen erhob allerdings die Feuerwehr Einspruch, weil das lange Umwege zu eventuellen Notfällen bedeutet hätte.

„Aufgrund dieses nachvollziehbaren Einwands werden die Fahrzeuge also ab Freitag über die Holtwicker Straße aus Haltern herausfahren können, müssen aber bei der Ortseinfahrt die Umleitungen benutzen“, teilt die Stadtverwaltung mit.

Lesen Sie jetzt