Baum an der Conzeallee umgestürzt: Unwetterwarnung bleibt für Haltern bestehen

Gewitter

Bislang ist Haltern weitgehend von Unwetter verschont geblieben, am Mittwoch stürzte aber ein großer Baum in einer Wohnsiedlung um. Für die Nacht zu Donnerstag gibt’s eine neue Warnung.

Haltern

, 05.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Baum an der Conzeallee umgestürzt: Unwetterwarnung bleibt für Haltern bestehen

Dieses spektakuläre Foto entstand Ende April bei einem Sturm in Holtwick. © Fabian Kißkamp

Seit Montagmorgen ziehen immer wieder Gewittergebiete durch Nordrhein-Westfalen. Ein Blitz ist in Sythen eingeschlagen, an der Conzeallee stürzte am Mittwochmorgen gegen 7 Uhr eine Linde nach stürmischen Böen um. Glück für die Anwohner: Der große Baum fiel nicht aufs angrenzende Haus, sondern in die andere Richtung auf den Fußweg an der Sportanlage. Die Feuerwehr sägte den Baum auseinander und sorgte für den Abtransport. Am Vormittag war nur noch ein Stumpf zu sehen.

Auch für die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gilt eine sogenannte „Vorabinformation Unwetter“ des Deutschen Wetterdienstes für Haltern am See. In der gesamten westlichen Hälfte Nordrhein-Westfalens können schwere Gewitter auftreten.

Einzelne Tornados sind nicht ausgeschlossen

„Dabei können örtlich heftiger Starkregen, mittelgroßer Hagel und orkanartige Böen auftreten“, schreibt der Wetterdienst. Auch einzelne Tornados seien erneut nicht ausgeschlossen. In Bocholt an der niederländischen Grenze ist in der Nacht zu Mittwoch ein Dach abgedeckt worden und ein Auto landete auf seinem Dach. Die aktuelle Vorwarnung gilt von 21 Uhr am Mittwochabend bis 6 Uhr am Donnerstagmorgen.

Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Gewitter in Haltern

Blitz fräst sich in gewaltige Eiche und verursacht Überspannungsschäden

Ein Blitz ist am Montagmorgen in eine Eiche in Sythen eingeschlagen. Das hatte Folgen für die anliegenden Häuser. Ansonsten kann die Feuerwehr eine positive Gewitter-Bilanz ziehen. Von Ingrid Wielens

Lesen Sie jetzt