Bank mit tollem Blick auf Haltern

HALTERN Auf Anregung von Hans Heine stiftete der Seniorenbeirat eine neue Bank, die am Eingang des Sunderns zur Rast einlädt und dabei einen schönen Blick auf Haltern eröffnet.

von Von Silvia Wiethoff

, 14.07.2008, 12:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Georg Westerworth vom Seniorenbeirat appelliert an ältere Mitbürger, sich als Kandidat für den Seniorenbeirat aufstellen zu lassen.

Georg Westerworth vom Seniorenbeirat appelliert an ältere Mitbürger, sich als Kandidat für den Seniorenbeirat aufstellen zu lassen.

Der Seniorenbeirat hat im übrigen alle Bänke auf dem Halterner Stadtgebiet im Blick. Gerade wurde ein Antrag gestellt, der zu einer Registrierung und Katalogisierung führen soll. Die digitalen Daten könnten ins Geoinformationssystem der Stadt aufgenommen werden. Ein Notarztwagen könnte dann jede Bank ohne Zeitverzögerung aufsuchen, weil die Koordinaten elektronisch abzurufen sind.

Der Zustand des Wirtschaftsweges zwischen evangelischem Friedhof und Fußgängerbrücke im Sundern, der zur neuen Bank führt, kann leider nicht verbessert werden. Hans Heine hatte sich bereits im Februar über den unebenen Schotterweg geärgert (Wir berichteten). Da es sich um einen privaten Weg handelt, seien der Stadt die Hände gebunden, erklärte Dirk Wember. Die Befestigung sei außerdem sehr aufwändig, weil Wasser in diesem Gebiet Probleme bereite.

Lesen Sie jetzt