Eine Erzieherin spielt in einer Kindertagesstätte hinter einer Rollbahn mit Kindern. Erzieherinnen und Erzieher an Kitas sollten nun auch in Haltern geimpft werden, dann setzte der Bund die Impfungen mit Astrazeneca vorläufig aus. © picture alliance/dpa
Impfstopp

Astrazeneca-Stopp verhindert vorläufig Impf-Pläne für Kitas in Haltern

Am 12. März wurde das Personal der Halterner Grundschulen geimpft, die Mitarbeiter der Kitas sollten nun folgen. Der Astrazeneca-Impfstopp sorgt nicht gerade für Begeisterung.

Der Fachbereich Familie und Jugend organisiere für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Kindertageseinrichtungen, unabhängig von der Trägerschaft, sowie für die Tagespflegepersonen, einen zentralen Impftermin. Das hatte die Stadtverwaltung auf Anfrage der Halterner Zeitung mitgeteilt, bevor der Bund die Impfungen mit Astrazeneca vorläufig aussetzte. Am Freitag (19. März) sollten die Kita-Mitarbeiter mit dem Astrazeneca-Impfstoff geimpft werden.

Hohe Impfbereitschaft der Beschäftigten

Situation in den Kitas

Quarantäne für Kita-Gruppe

Experten zu Astrazeneca-Impfstopp

Ihre Autoren
Volontär
Nachrichten gibt es überall, jeder kann sie verbreiten. Wahrheitsgemäße Recherche kommt da leider oft zu kurz. Qualitativer Lokaljournalismus ist daher wichtiger denn je. Wer, wenn nicht wir ausgebildeten Lokaljournalisten, berichtet über das, was wirklich in unserer Stadt Gesprächsthema ist?
Zur Autorenseite
Redaktion Haltern
1982 in Haltern geboren. Nach Stationen beim NRW-Lokalfunk, beim Regionalfernsehen und bei der BILD-Zeitung Westfalen 2010 das Studium im Bereich Journalismus & PR an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen erfolgreich beendet. Sportlich eher schwarz-gelb als blau-weiß orientiert. Waschechter Lokalpatriot und leidenschaftlicher Angler. Motto: Eine demokratische Öffentlichkeit braucht guten Journalismus.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.