Adventsführungen im Halterner Römermuseum: Von Zuhause aus mitbasteln

LWL-Römermuseum

Wein, gutes Essen und Geschenke gab es in der Weihnachtszeit auch schon bei den Römern. Was damals gefeiert wurde, erklärt im Advent eine digitale Weihnachtsführung durch das Römermuseum.

Haltern

, 26.11.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Beim Saturnalien-Fest, das die Römer damals zum Jahresende feierten, wurde mit Würfeln gespielt.

Beim Saturnalien-Fest, das die Römer damals zum Jahresende feierten, wurde mit Würfeln gespielt. © LWL Römermuseum

Trotz der Corona-bedingten Schließung möchte das Römermuseum Familien in Weihnachtsstimmung bringen und bietet dafür eine digitale, kostenlose Führung rund um die Bräuche der Römer in der Weihnachtszeit an.

Termine:
  • An den Adventssonntagen (29.11., 6.12., 13.12., 20.12.) sowie am Samstag (26.12) und Sonntag (27.12.) nach Weihnachten
  • Beginn immer um 14 Uhr, Dauer etwa eine Stunde
  • Anmeldung bis 16.30 Uhr am jeweiligen Freitag vor dem Termin unter 02364/93760 oder per E-Mail an: besucherservice-roemermuseum@lwl.org

Dabei lernen die Teilnehmenden, dass die Römer in der Antike zum Ende des Jahres ein Fest zu Ehren des Ackerbau-Gottes Saturn feierten, die Saturnalien.

Nach erfolgreicher Feldarbeit und Winteraussaat gaben sich die Römer dem fröhlichen Treiben hin: Wein, gutes Essen und Würfelspiele bestimmten den Tagesablauf. Und genau wie heute beim christlichen Weihnachtsfest wurden auch damals schon Geschenke ausgetauscht. Diese stehen im Fokus der Überraschungsführung für Kinder ab acht Jahren im LWL-Römermuseum.

Videokonferenz mit Schere und Kleber

An jedem Adventssonntag und am Wochenende nach Heiligabend können Familien oder Gruppen mit maximal sechs Personen dann durch eine Videokonferenz in Kontakt zu den Museumspädagogen vor Ort im Römermuseum treten.

Wer teilnehmen möchte, muss sich vorher anmelden, um vorab per E-Mail eine Bastelanleitung zu bekommen. Für die Führung sollten dann Schere und Kleber bereit liegen: Mit digitaler Unterstützung der Museumspädagogin wird ein Würfelturm zusammengebaut und sofort ausprobiert, denn die Würfelzahl bestimmt den weiteren Fortgang der Führung.

Lesen Sie jetzt