Am Sonntag wurden Falschparker an der Münsterstraße konsequent abgeschleppt. © Jürgen Wolter
Abschleppaktion

Abschleppaktion am Silbersee war für die Stadt Haltern ein Erfolg

Am Sonntag wurden Falschparker an der Münsterstraße im Bereich des Silbersees rigoros abgeschleppt. Das wird auch in Zukunft passieren.

Das Halterner Ordnungsamt, die Polizei und drei Abschleppwagen waren am Sonntagnachmittag an der Münsterstraße im Bereich der Silberseen II und III vor Ort. Insgesamt 13 Falschparker wurden abgeschleppt.

„Das waren am Sonntag alle Fahrzeuge, die dort auf den Verbotsflächen geparkt hatten“, berichtet Sophie Hoffmeier, die Sprecherin der Stadt Haltern. „Nach der Aktion waren die Seitenstreifen wieder frei.“

Die Stadt setzt darauf, dass ihr konsequentes Vorgehen sich unter den Badegästen herumsprechen wird und eine abschreckende Wirkung hat. „Wir werden weiterhin konsequent diese Abschleppstrategie verfolgen“, so Hoffmeier. „Wir hoffen, dass wir damit eine nachhaltige Wirkung erzielen.“ Mit drei Abschleppfahrzeugen konnte die Aktion relativ schnell abgeschlossen werden.

Auch am Montag wurde bereits wieder acht Fahrzeuge abgeschleppt, bis zum, Abend sollten noch weitere dazu kommen, informierte die Stadt.

Entspannte Lage am Dülmener See

An den Einfahrten zur Quarzwerkestraße und zum Dülmener See hatte zusätzlich Security kontrolliert und verhindert, dass dort Fahrzeuge ins Gelände fuhren. Darüber freute sich auch Bernhard Fischer, der Betreiber des Campingplatzes am Dülmener See. Einerseits sei er ausgebucht gewesen, andererseits gab es dieses Mal keinerlei Probleme mit Falschparken, die dann zu den Silberseen wollten.

„Die ganze Einfahrt war frei für unsere Gäste“, berichtet Fischer. „Sobald da die Security steht, läuft alles rund ab.“ Dann gebe es auch im Nachhinein weniger Müll.

Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite
Avatar

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.