1000 Besucher feierten eine Karibische Nacht im Sythener Freibad - Fotos von der Party

dzFreibad Sythen

Jedes Jahr fiebert der Sythener Freibadverein der Karibischen Nacht entgegen. Denn der Erlös ist wichtig, wenn es um den Weiterbetrieb des Freibades geht. Am Samstag kamen 1000 Besucher.

von Matthis Mühlenbrock

Sythen

, 25.08.2019, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Echte Karibik-Stimmung gab es am Samstagabend bei der diesjährigen Karibischen Nacht des Sythener Freibads: Bei 30 Grad und wolkenlosem Himmel wurde den über 1000 Besuchern Musik, Speisen, Cocktails und Schwimmen in tropisch gestalteter Umgebung angeboten.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Karibische Nacht im Freibad Sythen 2019

Über 1000 Besucher feierten bei 30 Grad und blauem Himmel bei der "Karibischen Nacht 2019" im Sythener Freibad.
25.08.2019
/
Das Organisationsteam um Timo Deitmer (u. l.) hatte wieder ganze Arbeit geleistet. Über 1000 Besucher dankten es ihm.© Matthis Mühlenbrock
Der Band Reflektorfuchs machte der Auftritt vor vollem Haus sichtlich Spaß.© Silvia Wiethoff
Die Karibische Nacht im Freibad Sythen war eine tolle Partynacht, die ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer nicht möglich gewesen wäre.© Silvia Wiethoff
Das Sythener Schützenkönigspaar Julia Beermann und Martin Hagemann übernahm mit weiteren Mitgliedern der Throngemeinschaft eine Bierwagenschicht und kam ganz schön ins Schwitzen.© Silvia Wiethoff
Eindrücke von der Karibischen Nacht im Freibad Sythen© Matthis Mühlenbrock
Eindrücke von der Karibischen Nacht im Freibad Sythen© Matthis Mühlenbrock
Eindrücke von der Karibischen Nacht im Freibad Sythen© Matthis Mühlenbrock
Eindrücke von der Karibischen Nacht im Freibad Sythen© Matthis Mühlenbrock
Eindrücke von der Karibischen Nacht im Freibad Sythen© Matthis Mühlenbrock
Eindrücke von der Karibischen Nacht im Freibad Sythen© Matthis Mühlenbrock
Eindrücke von der Karibischen Nacht im Freibad Sythen© Matthis Mühlenbrock
Eindrücke von der Karibischen Nacht im Freibad Sythen© Matthis Mühlenbrock
Der Band Reflektorfuchs machte der Auftritt vor vollem Haus sichtlich Spaß.© Silvia Wiethoff
Die Karibische Nacht im Freibad Sythen war eine tolle Partynacht, die ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer nicht möglich gewesen wäre.© Silvia Wiethoff
Die Karibische Nacht im Freibad Sythen war eine tolle Partynacht, die ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer nicht möglich gewesen wäre.© Silvia Wiethoff
Die Karibische Nacht im Freibad Sythen war eine tolle Partynacht, die ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer nicht möglich gewesen wäre.© Silvia Wiethoff
Die Karibische Nacht im Freibad Sythen war eine tolle Partynacht, die ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer nicht möglich gewesen wäre.© Silvia Wiethoff
Die Gin Fizzies brachten nicht nur leckere Cocktails, sondern auch gute Laune mit ins Freibad.© Silvia Wiethoff

Der Jahreshöhepunkt für das Sythener Freibad ist auch für die Organisatoren eine echte Herzensangelegenheit: Für den auf Unterstützung angewiesenen Freibadverein ist der Erfolg der Karibischen Nacht mit ausschlaggebend für den Fortbestand des Bades: „Wir kämpfen ja auch immer ums Überleben“, so Timo Deitmer, der Geschäftsführer des Vereins.

Doch die Sythener zeigen immer wieder Initiative für ihr Freibad: Besonders wurde beispielsweise den Veranstaltern eines Nachbarschaftsfests gedankt, dessen Überschuss an das Freibad gespendet wurde. Und auch die Karibische Nacht kommt wieder an: Über 850 Karten wurden allein beim Vorverkauf bereits erworben.

Nachtschwimm-Angebot wurde genutzt

Da das Wetter im Gegensatz zum vergangenen Jahr erheblich besser war, nutzen diesmal auch einige Gäste die Möglichkeit zum Nachtschwimmen, das bis 23 Uhr möglich war.

Doch was wäre die Karibische Nacht ohne die richtige Musik? Schon zu Beginn ließ der vor allem in Münster bekannte DJ Dave auf der sandigen Tanzfläche die richtige Partystimmung aufkommen.

Dortmunder Band war der Höhepunkt

Der Höhepunkt des Abends war jedoch die Dortmunder Band „Reflektorfuchs“, die sowohl mit Klassikern wie „Poison“, aber auch mit modernen Pop-Hits und Eigenkompositionen beim Publikum gut ankam. Für tanzfreudige Besucher sorgten auch in diesem Jahr Francisco Javier von Beatz&Drinks und DJ Stephan Haverkamp bis spät in die Nacht für die passende Musik.

Den Durst der Besucher stillten die „Gin Fizzies“ und der Halterner „Leo-Club“: Sie mixten leckere Cocktails und Smoothies.

„Einmalig gutes Engagement“

„Es ist immer wieder schön, mit den Leuten gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen und die frohen Gesichter der Gäste zu sehen“, erklärte Timo Deitmer abschließend. Das kommt an, wie dieser Kommentar von der Facebook-Seite der Halterner Zeitung zeigt: „Einmalig gutes Engagement! Nur so wird’s ein Erfolg fürs Bad und hauptsächlich der Menschen, die dort Spaß, Erholung, Ablenkung vom Alltag und Abkühlung an Tagen wie diesen suchen und dann dort so richtig belohnt werden! Wirklich klasse und ein Vorbild für ähnliche Institutionen.“

Lesen Sie jetzt