Kriminalität

Versuchter Totschlag: Polizei nimmt 26-Jährigen im Krankenhaus fest

Ein Mann aus Recklinghausen soll versucht haben, einen Marler zu töten. Der Tatverdächtige verletzte sich dabei offenbar selbst und wurde in einem Krankenhaus festgenommen.
Die Polizei hat einen 26 Jahre alten Mann aus Recklinghausen im Krankenhaus festgenommen. Ihm wird versuchter Totschlag vorgeworfen. © Peter Bandermann

Ein Streit zwischen einem 26 Jahre alten Mann aus Recklinghausen und einem 30-jährigen Marler ist in der Nacht zu Ostersonntag eskaliert. Nachdem sich die Männer zunächst am Telefon gestritten hatten, begab sich der 26-Jährige zum Aufenthaltsort des 30-Jährigen im Stadtteil Suderwich.

Dort kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Mit einem „messerähnlichen Gegenstand“ habe der 26-Jährige mehrfach auf den Oberkörper des Marlers eingestochen und ihn verletzt, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der Staatsanwaltschaft Bochum und der Polizei Recklinghausen. Der 26-Jährige flüchtete, eine Fahndung blieb zunächst erfolglos.

Spezialkräfte kontrollieren Wohnung

Den Tatverdächtigen vermuteten die Ermittler in seiner Wohnung im Recklinghäuser Westviertel. Spezialkräfte kontrollierten die Wohnung am Sonntagmorgen, trafen den Mann allerdings nicht an.

Am Sonntagnachmittag erfuhren die Ermittler, dass sich der Tatverdächtige in einem Herner Krankenhaus befindet. Der Mann wurde noch im Krankenhaus vorläufig festgenommen und bewacht. Weil bei ihm eine Notoperation erforderlich war, wurde er zur OP in ein Bochumer Krankenhaus verlegt. Die Ermittler gehen davon aus, dass er sich die Verletzungen bei der Auseinandersetzung mit dem Marler zugezogen hat.

Montagnachmittag wurde der Tatverdächtige im Krankenhaus einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Der Beschuldigte wird laut Staatsanwaltschaft und Polizei an diesem Dienstag in ein Justizkrankenhaus verlegt. Die Ermittlungen dauern an.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.