Ein 21-Jähriger zog in einem Bocholter Wettbüro plötzlich ein Messer. Nun sitzt er in Untersuchungshaft. © dpa
Überfall

Stammkunde eines Wettbüros zückte plötzlich ein Messer

Eine 34-jährige Mitarbeiterin eines Wettbüros in Bocholt ahnte nichts Böses, als ein 21-jähriger Stammkunde an der Tür schellte. Doch als sie öffnete, zog er ein Messer und forderte Geld.

Gegen 12.15 Uhr bedrohte der Mann die 34-Jährige am Europaplatz in Bocholt. Die Mitarbeiterin des Wettbüros erlitt durch die Tat einen Schock. Ein Rettungswagen brachte die Frau in ein Krankenhaus.

Mit seiner Beute floh der Mann nach dem Raubüberfall zu Fuß in Richtung Crispinusstraße. Dabei fiel er einer Zeugin durch sein Verhalten auf. Die 67-Jährige konnte den alarmierten Polizeibeamten schildern, welchen Fluchtweg der Tatverdächtige genommen hatte. Es gelang den Beamten, den 21-Jährigen am Casinowall zu stellen und festzunehmen.

Messer und Tatbeute wurden sichergestellt

Messer und Tatbeute wurden gefunden und sichergestellt – beider Dinge hatte sich der Mann auf seiner Flucht entledigt. Die Beamten nahmen den polizeilich bereits in Erscheinung getretenen Mann fest.

Der Beschuldigte wurde am Freitag dem zuständigen Richter vorgeführt. Dieser folgte heute dem Antrag der Staatsanwaltschaft und ordnete Untersuchungshaft an.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.