Coronavirus

Corona: Wie steht es um die Impfbereitschaft in Altenheimen?

In den Alten- und Pflegeheimen im Kreis Borken wird seit dem 27. Dezember gegen das Coronavirus geimpft. Doch wie sieht es um die Impfbereitschaft unter Heimbewohnern und Mitarbeitern aus?
Alle bisher eingetroffenen Impfdosen sind bislang in den Alten- und Pflegeheimen des Kreises Borken verimpft worden. © Jörg Heckenkamp

Am Sonntag, 27. Dezember, starteten im Kreis Borken die Coronavirus-Schutzimpfungen in Alten- und Pflegeheimen in Bocholt, Heiden und Vreden. Bewohnerinnen und Bewohner solcher Einrichtungen sind laut den Vorgaben des Bundes mit Vorrang durch mobile Einsatzteams zu impfen.

„Mit Stand 6. Januar 2021 beläuft sich die Zahl der geimpften Personen in den Heimen in unserem Kreis schon auf 2.169 Personen“, freut sich Landrat Dr. Kai Zwicker. Damit sind alle bislang verfügbaren Impfdosen auch verimpft worden. Dr. Volker Schrage, Mediziner aus Legden und bereits selbst im Impfeinsatz in einer Einrichtung im Kreisgebiet tätig geworden, betont zudem als 2. Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL), dass sich die Kooperation aller beteiligten Stellen bereits sehr gut eingespielt habe.

Einrichtungen haben sich gut auf die Impftermine eingestellt

Die Einrichtungen hätten sich jeweils organisatorisch bestens auf die Impftermine eingestellt und alle erforderlichen Vorbereitungen getroffen, so dass die Impfungen komplikationslos ablaufen konnten. Ausdrücklich dankt der Landrat dafür.

Nach ersten Rückmeldungen sei die Impfbereitschaft unter der Heimbewohnerschaft sehr hoch, konstatiert der Landrat. Wenngleich es noch keine genauen Zahlen gebe, könne man derzeit von deutlich über 90 Prozent ausgehen.

Hohe Akzeptanz freut den Landrat

Dass die Akzeptanz so erfreulich sei, hänge sicherlich auch mit dem von der KVWL eingesetzten Ärzte-Teams zusammen: Überwiegend nehmen die in den Heimen bekannten, örtlichen Ärzte die Impfungen vor. Zudem sei auch die Impfbereitschaft bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Einrichtungen im Kreis Borken sehr hoch. Der weitere Impffortschritt in den Heimen ist abhängig von den Zuteilungen der Impfdosen.

Im „Impfzentrum Kreis Borken“ in Velen wird nach den Vorgaben des Landes NRW Anfang Februar 2021 mit den Impfungen begonnen. Anmeldungen für Impftermine sind derzeit aber noch nicht möglich. Sobald dem Kreis Borken dazu Informationen vorliegen, wird darüber berichtet.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.