Kölner Haie siegen im Krisenduell

Trainer Uwe Krupp und die Kölner Haie setzten sich gegen die Krefeld Pinguine durch. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa © Rolf Vennenbernd/dpa
Lesezeit

Die Kölner Haie haben mit einem weiteren Sieg den Abstand zum Tabellenende der Deutschen Eishockey Liga (DEL) vergrößert. Im Krisenduell mit den Krefeld Pinguinen setzte sich die Mannschaft des früheren Bundestrainers Uwe Krupp mit 4:2 (1:1, 1:1, 2:0) durch.

Nach dem 4:2 am vergangenen Sonntag in Bremerhaven holte der achtmalige deutsche Meister damit nun den nächsten wichtigen Erfolg im Abstiegskampf.

In den ersten beiden Dritteln gestaltete sich die Partie noch ausgeglichen, dann aber setzten sich die Kölner ab. Zwei Treffer von Landon Ferraro sicherten am Ende den enorm wichtigen Sieg.

Die Haie waren seit Mitte Dezember in einem Negativlauf und hatten von 20 Spielen nur zwei gewonnen. Bis auf den vorletzten Platz war der achtmalige deutsche Meister abgerutscht, der nächste Sieg verschafft nun etwas Luft.

Die ebenfalls für diesen Dienstag angesetzte Spitzenpartie zwischen dem EHC Red Bull München und den Eisbären Berlin wurde abgesagt, weil die Corona-Teamquarantäne für Meister Berlin verlängert worden war.