Tägliche Fallzahlen

Zweistellige Zahl an Corona-Neuinfektionen – weiterer Todesfall in Dortmund

Auch am Montag meldet die Stadt eine zweistellige Zahl an Corona-Neuinfektionen. Außerdem gibt es einen weiteren Todesfall in einem Seniorenheim. Zwei Werte steigen in Dortmund deutlich an.
© picture alliance/dpa

In Dortmund sind am ersten Montag des Jahres 2021 (4.1.) insgesamt 79 positive Testergebnisse auf das Coronavirus hinzugekommen. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Zwei der Fälle gehören zu einer Familie. Damit steigt die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro Tag in diesem Jahr weiter leicht an. An Neujahr waren es etwa 40 gemeldete Fälle. Danach dann 42 und 57.

Weiterhin weist das Robert-Koch-Institut (RKI) darauf hin, dass bei der Interpretation der Fallzahlen zu beachten ist, dass während der Weihnachtsfeiertage, zum Jahreswechsel und an den umgebenden Tagen meist weniger Personen einen Arzt aufsuchen.

Dadurch werden weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt, heißt es in dem Hinweis des RKI.

„Bedauerlicherweise wurde dem Gesundheitsamt heute ein weiterer Todesfall gemeldet“, heißt es zudem in der Meldung der Stadt. Dabei handele es sich um eine 91-jährige Frau, die am Montag in einem Seniorenheim starb. Covid-19 war dabei nicht die ursächliche Todesursache, teilt die Verwaltung mit.

Deutlich mehr Dortmunder in Quarantäne

Die Zahl der Dortmunder in Quarantäne steigt des Weiteren zu Wochenbeginn deutlich an. Am Montag befinden sich 1854 Menschen in Dortmund in Quarantäne – am Sonntag waren es noch 1568.

Auch die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern steigt. Zurzeit werden in Dortmund 165 Corona-Patienten stationär behandelt (157 am Vortag), darunter 25 intensivmedizinisch, davon wiederum 16 mit Beatmung (beide Werte ohne Veränderung).

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 14.283 positive Tests vor. 12.555 Menschen gelten nach Schätzungen der Stadt als genesen. Aktuell gelten demnach 1556 Menschen in Dortmund als mit dem Virus infiziert.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den Montags-Zahlen 137,5 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

In Dortmund starben bislang 109 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 63 mit Corona infizierte Menschen starben aufgrund anderer Ursachen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.