Zweimal über Rot, viel zu schnell: 510 PS starkes Auto wird abgeschleppt

Polizeikontrolle

Doppelt so schnell wie erlaubt und zweimal über Rot ist ein 22-Jähriger Sonntagnacht in Dortmund gefahren. Doch das 510 PS starke Auto war nicht einmal von ihm.

Dortmund, Hörde, Mitte

15.03.2021, 12:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit einem 510 PS starken Mercedes ist ein 22-Jähriger aus Iserlohn in der Nacht zu Montag (15.3.) sinnlos über den Dortmunder Wall gefahren. Laut einer Mitteilung der Polizei erhielt er daraufhin einen Platzverweis – und nur wenige Minuten später musste er dann seinen Führerschein abgeben.

Um 2.08 Uhr hatte die Polizei-Streife den Platzverweis erteilt – 20 Minuten später sei der Mercedes den Einsatzkräften auf der Ruhrallee erneut aufgefallen. An der Kreuzung Saarlandstraße sei er über Rot gefahren. Mit hohem Tempo, da wo sonst Tempo 30 gilt, sei es dann auf der Ruhrallee Richtung Süden weitergegangen.

Jetzt lesen

An der Kreuzung Markgrafenstraße fuhr der Iserlohner dann erneut über Rot, heißt es. Auf der B54 sei er dann mit 120 Stundenkilometern anstelle der erlaubten 60 km/h weitergefahren.

Mercedes war geliehen

In Höhe der Ausfahrt Hacheney sei der Raser mit seiner 16-jährigen Beifahrerin dann angehalten worden. Sein Führerschein und zwei Handys seien beschlagnahmt, der geliehene Mercedes AMG abgeschleppt worden.

Damit sei der Fahrer laut Polizei nicht wirklich einverstanden gewesen. Die Stadtverwaltung Iserlohn werden zudem informiert und habe auf Grundlage eines Polizeiberichts zu prüfen, ob der 22-Jährige zum Führen eines Kraftfahrzeugs geeignet ist.

Lesen Sie jetzt