Zum Schulstart: Ordnungsamt sagt Rasern den Kampf an

Schulanfang

Verstärkte Kontrollen kündigen Polizei und Ordnungsamt zum Start der Schulzeit an. Die Kontrolleure sind an vielen Schwerpunkten im Einsatz.

Dortmund

23.08.2019, 10:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zum Schulstart: Ordnungsamt sagt Rasern den Kampf an

Zum Schulstart sind wieder viele Kinder unterwegs, die sich noch nicht sicher im Straßenverkehr bewegen können. Das Dortmunder Ordnungsamt verstärkt deshalb die Kontrollen. © dpa

Mit dem Ende der Schulferien in Nordrhein-Westfalen und dem Schulbeginn am Mittwoch (28. August) sind wieder viele Schulkinder in der Stadt unterwegs. Die Verkehrsverwaltung appelliert deshalb besonders, nicht schneller zu fahren als erlaubt, und vor allem nahe Kitas und Schulen besonders aufmerksam zu sein.

In einer Mitteilung der Stadtverwaltung heißt es, gerade frisch eingeschulte „I-Männchen“ hätten anfangs Schwierigkeiten, sich im Straßenverkehr zurechtzufinden. Sie seien oft unsicher und könnten Geschwindigkeiten noch nicht einschätzen.

Mehr Kontrollen ab Mittwoch

Die Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes der Stadt Dortmund werde deshalb in Abstimmung mit der Polizei ab dem Mittwoch, 28. August, schwerpunktmäßig an Schulen und Kindertageseinrichtungen unterwegs sein und dort verstärkt die Geschwindigkeiten kontrollieren.

Lesen Sie jetzt